| 08.29 Uhr

Verletzung bei "Let's Dance"
Ekaterina Leonova hat doch einen Bänderriss

Fotos: "Let's Dance" 2015: Ekaterina Leonova verletzt sich im Finale
Fotos: "Let's Dance" 2015: Ekaterina Leonova verletzt sich im Finale FOTO: dpa, ve
Köln. Schlechte Nachricht für Ekaterina Leonova: Die Tänzerin, die sich im Finale der RTL-Show "Let's Dance" verletzte, hat nun doch einen Bänderriss erlitten. Beinahe wäre es für die 28-Jährige sogar noch schlimmer gekommen.

Auf ihrer Facebook-Seite teilte Leonova ihren mehr als 59.000 Fans mit, dass sie sich sogar beinahe den Knöchel gebrochen hätte. "Das war ganz knapp", schrieb sie. "Jetzt muss ich zwei Wochen lang mit diesem Schuh herumlaufen."

Na toll, doch ein Bänderriss - und zwar das Außenband komplett durch. Und ein weiteres angerissen. 󾌦 Der Arzt hat auß...

Posted by Ekaterina Leonova on Montag, 15. Juni 2015

Leonova war beim letzten Tanz der Staffel bei einer Drehung gestürzt, ließ sich aber kaum etwas anmerken und tanzte an der Seite von Matthias Steiner einfach weiter. Anschließend sackte sie zusammen und wurde von einem Arzt und einem Physiotherapeuten versorgt. Am Tag nach dem Finale zeigte sie noch ein Bild, wie sie mit Gehhilfen unterwegs war. Später flog sie in den Urlaub, von wo aus sie ihren Fans mitteilte, dass sie sich ein bisschen bewegen müsse anstatt immer nur rumzuliegen. Zurück in Deutschland ließ sie sich in Berlin erneut untersuchen.

Platz drei bei "Let's Dance"

Im Finale von "Let's Dance" hatte sie zusammen mit Steiner Platz drei belegt. Vor dem Paar landeten nur Minh-Khai Phan-Thi und Massimo Sinato sowie Sieger Hans Sarpei und Kathrin Menzinger.

Zunächst habe sich Leonova die Schuld für das Abschneiden gegeben, verriet Steiner. "Ich frag mich echt wofür, das hab ich ihr auch direkt ausgeredet", sagte der 32-Jährige, der mit der Moderatorin Inge Steiner verheiratet ist. "Ich bin unheimlich stolz auf sie. Nicht nur, weil sie noch bis zum Ende durchgetanzt hat – das hätte sie wirklich nicht tun müssen –, sondern weil sie in den letzten Wochen so viel aus mir herausgeholt hat."

Leonova, die seit 2008 in Deutschland lebt, gehört seit 2013 zu den Tänzern, die die Promis für die RTL-Sendung schulen und mit ihnen in der Show antreten. Zunächst ging sie mit "Bachelor" Paul Janke, mit dem sie Platz drei belegte, an den Start, dann mit Patrice Bouedibela, mit dem sie allerdings in der ersten Runde ausschied.

In der aktuellen Staffel hatte sich Leonova zusammen mit Steiner zu einem der Publikumslieblinge gemausert. Die "Miss Wolgograd" von 2008 hat mehr als 59.000 Facebook-Fans – und damit die meisten aller Profi-Tänzer, die in dieser Staffel angetreten waren.

Hier geht es zu den Bildern des Unfalls.

Alle Bilder zum Finale finden Sie hier.

Weitere Informationen zu "Let's Dance" in unserem Dossier.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Let's Dance: Ekaterina Leonova hat doch einen Bänderriss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.