| 15.46 Uhr

Viele Fans sind sauer
Deshalb zeigt das ZDF "Löwenzahn" mitten in der Nacht

Peter Lustig - Bilder aus seinem Leben
Peter Lustig - Bilder aus seinem Leben FOTO: dpa, bsc
Düsseldorf/Mainz. Das ZDF ehrt den legendären "Löwenzahn"-Moderator Peter Lustig mit einer langen Nacht, in der insgesamt 17 Folgen der Kindersendung gezeigt werden. Im Netz beschweren sich die Nutzer jedoch lauthals - zu dieser Uhrzeit sei kein Kind wach. Das ZDF erklärt sich.

"Eine Ehre wäre z.B. von 7-13 Uhr, wenn die Kinder von damals und heute es auch sehen können und nicht schlafen oder gar arbeiten!... Etwas lächerlich, liebes ZDF!", kommentiert Sebastian auf unserer Facebookseite und erhält 78 "Gefällt mir"-Daumen dafür.

Leser Marco wird noch deutlicher: "Bullshit sowas. Wie kann man eine Sendung, deren Gucker überwiegend Kinder, sind Nachts zeigen. Das ist Hohn und hat wenig mit Wertschätzung zutun, wenn ein Herr Lustig zwischen 0190 und halb nackten Frauen zu sehen ist... Meine Meinung zum ZDF behalte ich lieber für mich". Auch auf der Facebook-Seite des ZDF kocht die Stimmung hoch.

ZDF erklärt Sendezeit in der Nacht

Auf Anfrage unserer Redaktion erklärt sich der Sender. Die "Lange Nacht" sei ein erprobtes Programmformat, das schon zu verschiedenen "Löwenzahn"-Jubiläen und auch anderen Anlässen eingesetzt worden sei. Die Nacht würde bei der mit Peter Lustig aufgewachsenen Generation "auf jeden Fall" ihr Publikum finden, schreibt ZDF-Sprecherin Regina Henrich-Dieler.

Am Sonntagvormittag sei man an "vertragliche Sendeverpflichtungen" wie den Gottesdienst und das Wintersportprogramm gebunden, erklärt Henrich-Dieler. Die "Lange Nacht" erlaube trotzdem, "zeitnah eine lange Sendestrecke zur Erinnerung an Peter Lustig einzuplanen". Das bedeutet: Tagsüber hätte das ZDF die Sendezeit nicht freibekommen, deshalb setzt es auf die Nacht.

Hinzu komme, dass die Kinder, die heute groß werden, ohnehin eher "Löwenzahn" mit Guido Hammesfahr als Fritz Fuchs kennen würden. "Trotzdem haben auch diese die Möglichkeit, am Sonntagvormittag, 28. Februar, bis 9.00 Uhr 'Löwenzahn' mit Peter Lustig zu sehen", schreibt ZDF-Sprecherin Regina Henrich-Dieler weiter. Bis dahin dauert die "Lange Nacht".

"Löwenzahn" kommt auch in die Mediathek

Jeden Sonntag um 8.35 Uhr strahle das ZDF außerdem weiter eine "Löwenzahn"-Folge mit Peter Lustig aus, nach einer Folge mit "Fritz Fuchs", erklärt die ZDF-Sprecherin. Und: Drei Filme aus der "Langen Nacht" seien auch in der Mediathek verfügbar, darunter ebenfalls der Kinofilm "Löwenzahn – Der Film". Aktuell finden sich die Filme noch nicht in der ZDF-Mediathek, werden aber vermutlich rund um die Ausstrahlung bereitgestellt.

Der langjährige und legendäre "Löwenzahn"-Moderator Peter Lustig ist am Dienstag im Alter von 78 Jahren gestorben. Das ZDF hat angekündigt, am Sonntag, 28. Februar 2016 ab 0.50 Uhr insgesamt 17 Folgen "Löwenzahn" mit Peter Lustig am Stück zu zeigen, außerdem den Kinofilm zur Sendung.

Hier geht es zu den genauen Sendezeiten der langen "Löwenzahn"-Nacht.

(hebu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Löwenzahn-Nacht wegen Peter Lustig bei ZDF - Reaktion auf Kritik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.