| 10.49 Uhr

Christian Ulmens neue Serie
Lieber Smartphone als Freundin

Berlin. Christian Ulmens Online-Comedyserie über den Geschlechterkampf in Berlin läuft am späten Donnerstagabend auch in der ARD.  Von Martin Weber

Die Comedyserie "Mann/Frau" dreht sich um zwei junge, einigermaßen hippe und sympathische Großstadtbewohner, die natürlich in Berlin leben, sich so manche Nacht um die Ohren schlagen, beherzt in den modernen Geschlechterkampf ziehen und dabei versuchen, in ihrem ziellosen hedonistischen Dasein so etwas wie Sinn zu entdecken. Die von Christian Ulmen erfundene und eigentlich fürs Internet konzipierte Serie, in der mal aus der Sicht des männlichen Protagonisten und mal aus der Perspektive der jungen Frau erzählt wird, ist ab heute im Ersten zu sehen.

Um die Serie, die schon im Bayerischen Fernsehen lief und die einen eigenen Webauftritt im Netz hat ("www.mannfrau.de" ) fürs Erste programmfein zu machen, wurde sie neu konfektioniert. Heißt, mehrere der gerade mal etwas über drei Minuten langen Folgen mussten zusammengezogen werden, damit jeweils eine halbe Stunde Sendezeit dabei herauskommt. Dem Spaß tut das keinen Abbruch, im Gegenteil: Statt sich im Internet mühselig durch die einzelnen Minifolgen zu klicken, bekommt der Zuschauer hier eine halbe Stunde am Stück vorgesetzt. Mit den beiden Hauptdarstellern Lore Richter als Frau und Mirko Lang als Mann macht die Serie richtig Laune. Dass dabei auch das ein oder andere Klischee über den Geschlechterkampf wie die Sache mit den Männern, die im Bett ihre Socken anbehalten, verbraten wird, ist nicht schlimm.

Denn dafür entschädigen richtig gute Gags wie der über den Hardcore-Single, der sein Smartphone besser behandelt als seine Freundin, oder tolle Nebenfiguren wie der von Uwe Bohm gespielte Beziehungs-coach aus dem Internet, der ganz genau weiß, was Frauen brauchen - und dabei leider nicht mitbekommt, dass seine eigene am liebsten mit wesentlich jüngeren Männern ins Bett steigt.

Geschrieben wurde die Serie, in der Christian Ulmen als reichlich desillusionierter Barmann zu sehen ist, von der für die weibliche Sicht zuständigen Autorin Jana Buchholz und ihrem Bruder Johann Buchholz, der für die männliche Perspektive verantwortlich zeichnet.

"Mann/Frau", ARD, 23.30 Uhr

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mann / Frau von Christian Ulmen: Lieber Smartphone als Freundin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.