| 07.02 Uhr

München
Maxdome ändert Strategie zum Zehnjährigen

München. Der Streaming-Dienst Maxdome setzt zum zehnten Geburtstag auf eine neue Strategie. "Wir haben gemerkt, dass es viele Nutzer gibt, die bei dem aktuellen Überangebot orientierungslos sind", so Maxdome-Geschäftsführer Marvin Lange. Darum soll es künftig eine Redaktion geben, die Nutzern Tipps an die Hand gibt. "Bei unserer Marktforschung kam heraus, dass 60 Prozent der Streaming-Nutzer oftmals überhaupt nicht wissen, was sie schauen wollen, wenn sie sich ins Portal einloggen - sei es bei uns oder unseren Mitbewerbern", so Lange. 50 Prozent seien frustriert, weil die Suche kompliziert sei oder weil sie sich mit dem Partner nicht auf ein Programm einigen können. 20 Prozent brechen die Suche gar entnervt ab.

Künftig will sich Maxdome auch am Standard-TV-Programm orientieren. "Wir nehmen Anleihen am Fernsehprogramm und nutzen Instrumente wie Thementage." Außerdem gibt es künftig beispielsweise Tipps für "die besten Filme für Pärchen". Das Streaming-Portal erhofft sich dadurch einen entscheidenden Vorteil gegenüber Konkurrenten wie Netflix und Amazon, denn allein auf der inhaltlichen Ebene werde es immer schwieriger, sich zu unterscheiden, so Marvin Lange. Maxdome wolle sich zukünftig auf nicht mehr ganz junge Nutzer konzentrieren. Der Kundenstamm bewege sich in einem Rahmen von 29 bis 50 Jahren, was auch weiter die Zielgruppe bleiben solle.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

München: Maxdome ändert Strategie zum Zehnjährigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.