| 21.53 Uhr

Sommer-Dschungelcamp
Micaela Schäfer – die Rückkehr der "Nacktschnecke"

Fotos: Micaela Schäfer – Nacktmodel und Dschungelcamp-Kandidatin
Fotos: Micaela Schäfer – Nacktmodel und Dschungelcamp-Kandidatin FOTO: dpa
Köln. Sie bezeichnet sich selbst als "Nachtschnecke" – und das trifft es eigentlich ziemlich gut. Denn wo immer man Micaela Schäfer sieht, meistens ist sie nackt. Das war auch bereits in der RTL-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" so.

Bevor die gebürtige Leipzigerin 2012 ins Dschungelcamp flog und immerhin einen beachtlichen vierten Platz erreichte, war das Model in der Erotik-Szene schon bekannt. Schließlich tummelte sie sich auch zuvor bereits vor und auf zahlreichen Veranstaltungen, um ihren Körper zu präsentieren.

Den ließ sie bereits als Jugendliche nach ihren Vorlieben verschönern, wie sie in ihrer Biografie "Lieber nackt als gar keine Masche" zugab: Nase und Brüste mussten gemacht werden, da halfen auch die Gene ihrer deutschen Mutter und ihres brasilianischen Vaters, den sie nie kennenlernte, nicht.

Fotos: Diese Kandidaten ziehen ins Sommer-Dschungelcamp FOTO: RTL

Bereits im Alter von zwei Jahren zog Schäfer mit ihrer Mutter von Leipzig nach Berlin, wo sie aufwuchs und das Gymnasium im Stadtteil Hellersdorf nach der zehnten Klasse verließ. Es folgte eine Ausbildung zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten. Ihre berufliche Zukunft sah Schäfer aber mehr im Model-Business. Und getreu dem Titel ihrer Biografie war sie fortan sehr häufig unbekleidet zu sehen.

Das brachte der Dunkelhaarigen, die 2015 ihre Haarfarbe überraschend in blond änderte, nicht nur etliche Titelseiten auf diversen Magazinen ein, sondern auch die Titel des besten Erotikmodels des Jahres der Erotik-Messe Venus in den Jahren 2012 und 2014 sowie unzählige Auftritte in TV-Shows, in denen sie vor allem sich selbst vermarktete. Ob "Das Supertalent", "Germany's Next Topmodel" oder "Reality Queens auf Safari" oder Nebenrollen in Serien wie "Der Kriminalist" oder "Anna und die Liebe" – die Marke "Micaela Schäfer" wurde in den vergangenen Jahren immer stärker.

Micaela Schäfer: Busenblitzer bei der Fashion Week FOTO: dpa, jka lof

2012 bediente sich RTL an der Stahlkraft Schäfers und lud sie ins Dschungelcamp, in dem sie es immerhin auf Platz vier schaffte und somit fast die komplette Zeit im australischen Dschungel absaß. Auch dort war sie nicht schüchtern und hatte keine Probleme mit ihrer Nacktheit – ihre Kollegen wie der ehemalige Fußballer des Jahres Ailton hingegen mussten beim Anblick der "Nacktschnecke" durchaus das ein oder andere Mal tief durchatmen.

Gut möglich, dass Schäfer im Januar 2016 auch an der zehnten Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" teilnimmt. Dazu muss sie sich aber gegen ihre 26 Konkurrenten im Sommer-Dschungelcamp "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein" durchsetzen

Weitere Informationen zu Micaela Schäfer in unserer Bilderstrecke.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Micaela Schäfer – die "Nacktschnecke" will nochmal ins Dschungelcamp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.