| 07.53 Uhr

230.000 Euro Entschädigung
Michael Wendler verklagt RTL wegen Drehunfall

Michael Wendler verklagt RTL wegen Drehunfall
Beim Dreh zum RTL-Sommer-Dschungelcamp brach sich der Sänger die Hand. FOTO: dpa, bsc tba wok gfh
Köln. Letztes Jahr brach sich Schlagerstar Michael Wendler bei einem Dreh fürs RTL-Sommer-Dschungelcamp die Hand. Er musste Konzerte absagen – jetzt will er dafür Geld von der Produktionsfirma sehen.

Michael Wendler will vor Gericht 230.000 Euro Schadenersatz wegen eines Sturzes bei den Dreharbeiten für das RTL-Sommer-Dschungelcamp erstreiten. Der Schlagersänger gibt an, dass ihm durch den erlittenen Handbruch mehrere Konzerte mit entsprechenden Einnahmen entgangen sind. Das Landgericht Köln hat für die erste Verhandlung am Mittwoch sein persönliches Erscheinen angeordnet.

Wendler sollte bei dem Dreh für "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein" abgeseilt werden, doch statt rechtzeitig vom Seil gestoppt zu werden, kam er mit der Hand auf dem Boden auf. Der 44-Jährige zog sich einen Handbruch zu und musste operiert werden.

Fotos: Wendler – Schlagerkönig und Dschungelcamp-Kandidat FOTO: dpa, bsc

Seine Klage richtet sich gegen die Produktionsfirma ITV. Mit einer Entscheidung wird am Mittwoch noch nicht gerechnet. Über die Verhandlung hatte als erstes die "Bild"-Zeitung berichtet.

(dpa/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Michael Wendler verklagt RTL wegen Drehunfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.