| 08.44 Uhr

Schauspielerin bei "Stepping Out" dabei
Mimi Fiedler erklärt ihren Names-Wirrwarr

Fotos: "Stepping Out": Mimi Fiedler und Bernhard Bettermann trainieren
Fotos: "Stepping Out": Mimi Fiedler und Bernhard Bettermann trainieren FOTO: dpa, arn sab
Köln. Čondić-Kadmenović, Toma, Leonhardt, Fiedler – bereits im Alter von 37 Jahren hatte Schauspielerin Mimi Fiedler mehr Nachnamen als einige in ihrem ganzen Leben. Bei Markus Lanz erklärte die gebürtige Kroatin, warum sie immer wieder ihren Namen gewechselt hat. Von Christian Spolders

Als Miranda Čondić-Kadmenović wurde sie 1975 in Jugoslawien geboren, doch irgendwann zu Beginn ihrer Schauspiel-Karriere merkte sie, dass der Name doch ein bisschen zu kompliziert ist, um einprägsam zu sein. Auf Anraten ihrer Agentin entschied sie sich zunächst für einen anderen Nachnamen und wählte den Vornamen ihres Ur-Großvaters, Toma.

"Ein halbes Jahr später habe ich dann aber den Herrn Leonhardt kennengelernt", sagte sie just in der Talkshow von Markus Lanz. Da er sie zügig gefragt habe, ob sie ihn heiraten wolle, und sie "sehr, sehr schlecht Nein sagen" könne, habe sie Ja gesagt. Als sie Miranda Leonhardt hieß, kamen "wie von Zauberhand die deutschen Rollen", nachdem sie zuvor eher Ausländerinnen gespielt habe.

"Ich war schon immer die Mimi"

Nach zwei Jahren Ehe ließ sich das Paar jedoch 2002 scheiden, und ohnehin fand sie, dass Miranda Leonhardt immer so hart klinge. "Das war ich irgendwie nie, sondern ich war immer schon die Mimi." Zum Leidwesen ihrer Mutter entschied sie sich fortan nicht mehr auf Miranda, sondern lieber auf Mimi zu hören.

Dann jedoch traf die Frau, die im Alter von drei Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland zog, nach 20 Jahren ihre Jugendliebe wieder. "Er hat mich auch recht zügig gefragt, ob ich ihn heiraten will", sagte sie. "Kardinalsfehler: Ich habe schon wieder Ja gesagt. Aber es wäre so unpassend gewesen, Nein zu sagen", berichtete sie über die romantische Stimmung rund um den Antrag in ihrer Heimatstadt. 

"Miranda Fiedler, das passt nicht"

Kurz darauf habe sie sich gedacht: "Miranda Fiedler, das passt nicht. Aber Mimi Fiedler, die vielen Is – super!" Noch bevor das Paar geheiratet habe, habe sie auf Facebook ihren Namen geändert und ihre Freunde per Brief informiert. "Überall habe ich gesagt, dass ich die Mimi Fiedler bin, doch dann hat der Herr Fiedler gesagt: Tschüssikowski, du bist mir zu laut." Nach der Trennung habe sie ihm zwar den Ring zurückgegeben, den Namen aber behalten. "Und seitdem ich so heiße, geht meine Karriere so", sagte sie – und machte eine Handbewegung, die "steil bergauf" symbolisieren sollte.

In den kommenden Jahren habe sie ihren Namen dann nicht mehr geändert, auch wenn sie in anderen Beziehungen gewesen sei. Von 2003 bis 2010 war sie mit ihrem Kollegen Misel Maticevic liiert, 2015 gab sie öffentlich bekannt, mit ihrem Kollegen Bernhard Bettermann zusammen zu sein.

2015 bei "Stepping Out" dabei

Mit dem tritt sie nun in der ersten Staffel der RTL-Tanzshow "Stepping Out" an. In der tanzen, anders als bei "Let's Dance", nicht Profis an der Seite von Promis, sondern deren echte Partner. "Mimi hätte auch gerne bei Let's Dance mitgetanzt", erklärte der 50-Jährige. "Als nun Stepping Out im Raum stand, war sie sofort Feuer und Flamme." Er habe kurz überlegt und sei es dann auch gewesen.

Noch mehr als Bettermann, der zwischen 1997 und 2007 in vier "Tatort"-Filmen mitwirkte, kennt man vor allem Fiedler aus dem ARD-Krimi. Seit 2001 spielt sie in Stuttgart die Rolle der Kriminaltechnikerin Nika Banovic. Allerdings möchte sie in der Presse nie mehr "Tatort-Star" genannt werden. "Ich reiche Richy Müller einen Zettel und verlasse das Präsidium", sagte sie. "Das ist meine Rolle, das sind maximal fünf, sechs, sieben, acht Drehtage. Davon kann man nicht leben."

In den vergangenen Jahren war sie unter anderem auch in "Kokowääh" und "Mann tut was Mann kann" zu sehen, seit 2014 spielt sie zudem in der RTL-Soap "Unter Uns" mit. Bettermann spielte unter anderem in "Die fetten Jahre sind vorbei" mit und gehört seit 2006 zum Cast der ARD-Serie "In aller Freundschaft".

Hier geht es zu den Bildern des Paars im Tanz-Outfit.

Hier sehen Sie die acht Promi-Paare in ihren Tanz-Outfits.

Alle Infos rund um die Show "Stepping Out" gibt es in unserem Dossier.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mimi Fiedler erklärt vor dem Stepping Out-Start ihr Names-Wirr-Warr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.