| 10.14 Uhr

Köln
Mutter Beimer macht Ferien

Köln. Erstmals in ihrer Geschichte geht die "Lindenstraße" für fünf Wochen in eine Sommerpause. Von Martin Weber

Die Nachricht löste in der Fangemeinde große Aufregung aus: Erstmals in ihrer mehr als 30-jährigen Geschichte macht die Dauerserie "Lindenstraße" Sommerpause -für genau fünf Wochen. Ist das der Anfang vom Ende des Dauerbrenners? Unter vielen eingefleischten Fans ist jedenfalls das große Zittern ausgebrochen. Kein Wunder, schon seit Jahren wird über das Ende der Serie von Hans W. Geißendörfer spekuliert. Sonntag läuft die letzte Folge der Serie (Episode 1637: "Eins, zwei, cha cha cha") vor der Sommerpause.

Beim WDR in Köln, der die Serie produziert, will man von einer Krise oder gar einer baldigen Einstellung nichts wissen. WDR-Sprecherin Kathrin Hof spricht auf Anfrage von einer "Kreativ-Pause im Sommer" und betont: "Während der Ferien ist das ja nichts Ungewöhnliches, und auch andere Sendereihen legen eine Pause ein." Einen "Einspareffekt", den der Verzicht mit sich bringe, bestreitet Hof keineswegs. Dass der "Lindenstraße" in der Sommerpause Zuschauer weglaufen, glaubt sie nicht: "Unsere Fans sind sehr treu, aber auch offen für Neues."

Mit der Treue ist das freilich so eine Sache, schließlich sind der "Lindenstraße" in den vergangenen Jahren viele Zuschauer abhandengekommen: Schalteten Mitte der 90er-Jahre noch an die neun Millionen Zuschauer ein, waren es 2017 bislang nur knapp 2,3 Millionen Fans, auch der schwache Marktanteil von gerade mal 8,6 Prozent gibt Anlass zur Sorge. Produzent Geißendörfer macht immer mal wieder fehlende Werbung für den Quotenschwund verantwortlich und beklagt sich zuweilen, dass der WDR nicht offensiver für die "Lindenstraße" trommelt. Sein aktueller Vertrag mit dem WDR läuft noch bis 2019.

Für die erste Folge nach der Sommerpause (20. August) haben sich Sender und Produktion aber etwas Besonderes ausgedacht: Es werden nicht wie gewohnt drei Handlungsstränge parallel abgearbeitet, sondern nur einer, der die Geschehnisse der Wochen, in denen keine "Lindenstraße" lief, zusammenfasst. Schon bald darauf soll auch die anstehende Bundestagswahl eine Rolle in der Serie spielen.

"Lindenstraße" (Episode 1637), Das Erste, So., 18.50 Uhr

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Mutter Beimer macht Ferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.