| 12.03 Uhr

"Neo Magazin Royale"
Böhmermann haut Adidas auf die Eier

Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann: Rundumschlag gegen Adidas
Grinsend: Jan Böhmermann. FOTO: dpa, bsc
Düsseldorf. Ein schwebender Moderator macht flache Wurstwitze und setzt später zu einem Rundumschlag gegen Adidas an. Jan Böhmermann beweist mit der aktuellen Folge, dass sein "Neo Magazin" das Prädikat "Royale" mehr als verdient hat. Von Vassili Golod

Im grauen Sakko kommt Jan Böhmermann durch den Vorhang in sein Studio in Köln-Ehrenfeld. Genauer gesagt: er schwebt. Zwischen Sakko und "Shiny Floor" fehlen nämlich die dünnen Beine des Moderators.

Während die Tagesschau seit letztem Sonntag in ihrer Optik auf die zwei tragenden Glieder des menschlichen Körpers setzt, lässt Böhmermann sie einfach weg. Dieser Gag sitzt – auch ohne direkt darüber zu sprechen.

 

 

Alles wurscht

Überhaupt ist der ZDF-Satiriker in seiner aktuellen Folge des "Neo Magazin Royale" ziemlich treffsicher. Oder um beim Bild zu bleiben: Er schwebt mit einer Leichtigkeit durch die Themen der Woche, wie man sie in vergleichbarer Form nur von seinem Mentor Harald Schmidt kannte.

Eines dieser Themen ist, natürlich, die Wurst. "Erst nimmt man uns VW und jetzt auch noch die Wurst – was bleibt uns Deutschen denn noch außer Nazis", fragt Böhmermann und blickt spitzbübisch in die Kamera. Die WHO-Studie über das erhöhte Krebsrisiko durch Wurstverzehr macht ihm sichtlich zu schaffen. Dafür hat sich die "Neo Magazin"-Redaktion sogar Warnhinweise im Zigaretten-Stil einfallen lassen.

 

 

Scharfe Kritik an Adidas

Böhmermann zeigt aber auch, dass er mehr kann als nur Flachwitze. In einer seiner unregelmäßigen Rubriken mit dem Namen "Eier aus Stahl" knüpft er sich Adidas-Chef Herbert Hainer vor. Ein Name, über den nach Böhmermanns Meinung viel zu wenig gesprochen wird. Ganz Deutschland diskutiere zwar über Bestechung und schwarze Kassen rund um das Sommermärchen 2006 – von Super-Sponsor Adidas sei in diesem Zusammenhang aber nie die Rede.

Diese Kritik holt Böhmermann in seinem ironisch-investigativem Kommentar auf spektakuläre Weise nach. Während Coca Cola und McDonald´s die Fifa öffentlich kritisiert haben, schweigt Adidas. Der Moderator vermisst eine klare Haltung des deutschen Traditionsunternehmens mit den drei Streifen und das macht er seinen Zuschauern deutlich. Gute Unterhaltung kann also auch zum Nachdenken anregen.

Niemand ist sicher vor Böhmi

Und noch eine beliebte Rubrik schaffte es zur Freude der Fans mal wieder in die Sendung: "Prism is a Dancer". Vor der Sendung durchleuchtet die Redaktion das Leben des Show-Publikums im Netz. Die ahnungslosen "Opfer" werden dann von Jan Böhmermann mit skurrilen und lustigen Ereignissen aus ihrem Leben konfrontiert und durch den Kakao gezogen.

"Neo Magazin Royale" Kult-Figur "Photoshop-Philipp" hat für eine Zuschauerin einen Kalender aus ihren peinlichsten Myspace-Bildern gebastelt. Sie wirkte zuerst ziemlich geschockt, fand es am Ende aber doch irgendwie lustig. Das Satire-Format macht mit Beispielen wie diesem immer wieder deutlich, wie sorglos wir mit unseren privaten Daten umgehen.

Und dann war da noch Mike Krüger

Bei diesen vielen Highlights ist Star-Comedian Mike Krüger fast ein bisschen untergegangen. Der Gast mit der großen Nase und der Moderator mit der großen Nase haben sich souverän die Bälle zugespielt.

Es war wohl das harmonischste Interview, das Böhmermann bisher in seiner Sendung geführt hat. Keine wirren Gedankensprünge, keine verzichtbaren Fragen – stattdessen ein lustiges Hin und Her mit vielen Gelegenheiten zum Schmunzeln. Alles in allem eine richtig runde und sehenswerte Sendung.

Hier können Sie die aktuelle Folge des Neo Magazin Royale ansehen.

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann: Rundumschlag gegen Adidas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.