| 17.20 Uhr
Das ZDF plant 78 neue Folgen
Neue Biene Maja kommt aus dem Computer
Hier fliegt die neue Biene Maja
Hier fliegt die neue Biene Maja FOTO: ZDF
Düsseldorf (RPO). Für Retro-Fans klingt die Nachricht zunächst verstörend. Die kleine Biene Maja und ihre Freunde Willi und Flip sollen ab 2013 dreidimensional unterwegs sein. Das ZDF verpasst den Kinderhelden für insgesamt 78 neue Folgen ein komplett anderes Design. Die Macher zeigen sich begeistert ob der neuen Möglichkeiten.

Für die Zeitgenossen der 70er und 80er Generation ist die Biene Maja eine Kultfigur. Zahllose Kinder haben die Abenteuer der kleinen Biene verfolgt. Maja mauserte sich zur Kult-Figur. Weniger  wegen der zugrundeliegenden Geschichten von Waldemar Bonsels (1912), sondern vielmehr wegen der deutsch-japanischen Zeichentrickgeschichten, die das ZDF damals ausstrahlte. 104 Folgen zeigten in bunten Farben das aufregende Insekten-Leben auf einer Wiese.

Das ZDF plant mit der kleinen Biene nun ein Comeback im Jahr 2013. Die Produktion in Zusammenarbeit mit dem Studio 100 und dem französischen TV-Sender TF1 hat bereits begonnen. 78 neue Folgen sind angekündigt. Die Optik hat sich – natürlich - der Moderne angepasst. Maja und alle anderen kommen in 3D-Optik dahergeflogen.

Technische Zwänge

Wurde früher in den japanischen Trickstudios noch mit Tusche gearbeitet, sind die Figuren von heute wie üblich am Computer generiert. Die Farben sind etwas greller, die Augen größer und über allem liegt dieser metallische Glanz, der so viele digitale Figuren kennzeichnet, die am Computer geboren wurden.

Der Grund für die Modernisierung ist nach Angaben des ZDF nicht allein ein Tribut an die gängigen Produktionsmethoden. Vielmehr habe sich das alte Filmmaterial nicht mehr in ein HDTV-Format umwandeln lassen, heißt es aus Mainz. Das aber entspreche schließlich den heutigen Sehgewohnheiten.

Alles neu bis auf eins

Es bleibt nicht nur bei der neuen Optik. Auch die Länge von zwölf Minuten und die laut ZDF „dynamische“ Erzählweise heben sich von den Klassikern ab. Zudem machen Maja und Weggefährten wie ihr Freund Willi, die strenge Lehrerin Kassandra, die Maus Alexander oder die Spinne Thekla Bekanntschaft mit neuen Charakteren. Zum Beispiel der nervigen Fliege Barry, die immer im Mittelpunkt stehen will, oder dem hübsche Marienkäfermädchen Lara.

Auch Wickie wird modernisiert

Traditionsgetreu bleibt hingegen der Titelsong. Die von Karel Gott gesungene Melodie mit dem Text „In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit“ ist längst ins kollektive Musikgedächtnis eingezogen und ist mittlerweile sogar schon regelmäßig in Fußballstadien zu hören.

Ob die neue Maja ebenso wie ihre Vorgängerin die Herzen erobern wird, steht freilich auf einem anderen Blatt. Die Konkurrenz der Kinderfiguren hat sich fraglos verändert. Dabei wird Maja einem sicher einem gut vertrauten Gesicht begegnen: So hat das ZDF auch von "Wickie und die starken Männer" eine modernisierte Version angekündigt.

Quelle: pst/csi
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar