| 15.45 Uhr

Promi Big Brother
Sarahs rote Augen, Nino ist sauer, Nina Kristin muss gehen

Zitate: "Promi Big Brother" 2015: die besten Sprüche
Zitate: "Promi Big Brother" 2015: die besten Sprüche
Düsseldorf. Tag 12 im "Promi Big Brother"-Haus. Aber eigentlich beschäftigen sich die Bewohner noch mit Tag 11. Denn Nino ist immer noch sauer über seine Kündigung als Butler. Und auch die Stripeinlage von David Odonkor für Désirée ist noch in bester Erinnerung. Das Haus verlassen musste am Ende Nina Kristin.

Ein Mann will einfach nur Gerechtigkeit: Sänger Nino de Angelo war mächtig sauer auf Désirée Nick. Der Stachel, als Butler versagt zu haben, saß tief. Als die Nick den Keller betrat, startete Nino seine Attacke: "Das war ein Saustall bei euch! So sieht es bei mir nie aus, da würde ich mich schämen." Das blonde Lästermaul ließ das natürlich nicht auf sich sitzen: "Das war kein Saustall, du warst überfordert. Und das Wort Saustall würde ich nie gegenüber jemanden verwenden, das ist eine persönliche Beleidigung. Saustall – so ein hässliches Wort. Du hast doch nur Chaos gemacht." 

Nino schrie sich warm: "Désirée, ich weiß nicht, warum du das tust. Aber du übertreibst und stellst mich als jemand dar, der die Unwahrheit sagt und das finde ich richtig scheiße. Die Küche sah aus wie ein Schweinestall." Da konnte die Nick nur hämisch grinsen und süßlich feststellen, dass man sich hier zum Glück nicht vor Gericht befinde. Punktsieg Désirée!

Überhaupt stand Désirée wieder einmal im Mittelpunkt. Wenn auch mit einer Aktion vom Vortage. Da hatte sie schließlich David Odonkor für sich strippen lassen und sogar Hand angelegt. Bekommt der Ex-Nationalspieler dafür Ärger mit seiner Frau? Eher nicht. "Ich fand das wirklich witzig und bin nur froh, dass er das Röckchen angelassen hat! Ich gönne es Désirée von Herzen. Auch, dass sie ihn an den Hintern gepackt hat. Sie träumte ja schon von David, seitdem sie im Haus ist", ließ Gattin Suzan Odonkor verlautbaren. Na immerhin.

Sarah Nowak hält das Theater nicht mehr aus. Ihr Blick, ihre Tränen sprechen Bände. Doch freiwillig Und für wen war dann Schluss? Nino de Angelo und Nina Kristin mussten sich richtig ins Zeug legen - immerhin waren sie in dieser Sendung 24 Stunden nominiert. Am Ende hat es für Nina Kristin nicht gereicht. Sie darf sich das Finale am Freitag von zu Hause aus ansehen. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Promi Big Brother 2015: Désirée Nick steht wieder im Mittelpunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.