| 11.24 Uhr

TV-Show "Promi Big Brother"
Kanal-Kuscheln mit erotischem Gemüse-Talk

Düsseldorf. Zwei Tage vor dem großen Finale wird die Besatzung im "Promi Big Brother"-Container nochmal kleiner – mit interessanten Nebeneffekten: Nach dem Doppelrausschmiss von Joachim und Isa kann Jessica Paszka die Abgeschiedenheit des Kanals für eine neue Flirt-Offensive nutzen.

Nachdem sie am Vortag noch vom Abschied verschont waren, mussten an Tag 13 gleich zwei Promis ihre Koffer packen. Vollzeit-Zicke Isa Jank und der vergleichsweise ruhige Zeitgenosse Joachim Witt sind raus. Zwar konnte sich der 67-jährige Musiker im Zuschauervoting noch gegen Isa durchsetzen, hatte jedoch gegen das WG-Küken Cathy Lugner kein Chance.

Promi Big Brother 2016: Diese Kandidaten sind dabei FOTO: dpa, jae bl

Besonders für Isa wurde der letzte große Auftritt in der Show noch einmal zur Tortur. Denn so wie Prinz Marcus von Anhalt bereits zur Putze und Natscha Ochsenknecht zum Hofnarr für den Luxussbereich degradiert worden waren, musste nun auch die 64-Jährige eine demütigende Aufgabe ertragen. Sie wurde als Dienstmädchen in die Luxus-Wohnung geschickt – mit Uniform, Tablet und (ganz ungewohnt) mit einem Lächeln. Doch nun haben es Joachim und Isa hinter sich. Die WG-Senioren, sie sind frei.

Nachts im Kanal

Und damit hat Jessica plötzlich in der Kanalisation ungeahnte Möglichkeiten. Musste sie in den vergangenen Tagen immerhin ziemlich viel durchstehen, – etwa den Auszug des Proll-Prinzen und Flirt-Königs Marcus oder die Heulattacke von Ben Teewag – kann sie sich nun auf private Kuschelstunden mit ihrem einzigen Mitbewohner freuen: Muskelmann Frank Stäbler.

Somit nimmt die Ex-"Bachelor"-Kandidatin, die zuletzt auch Mario Basler ordentlich den Kopf verdreht hatte, nun wieder ihr erstes männliches Ziel ins Visier. Bevor es für die beiden hinunter in den Abgrund ging, durften sie aber noch eine "Mallorca-Party" mit den anderen Promis im Luxus-Bereich feiern, reichlich Alkohol inklusive.

Wer ist noch drin, wer ist raus? FOTO: dpa, jae bl

Dass beide die Zweisamkeit im Kanal offenbar für intimere Vorhaben nutzen wollen, beweist die bisher skurrilste Konversation der Staffel. Nachts ging es plötzlich um Gemüse, genauer gesagt "feurige Paprika" und "Chilischoten" mit "leckerem Inneren". Im Kanal sind keine dieser Lebensmittel verfügbar. Deshalb bleibt die Hoffnung: Vielleicht ging es ja wirklich nur ums Essen. Das wünscht sich mit Sicherheit auch Franks Verlobte.

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Promi Big Brother 2016: Gleich zwei Kandidaten mussten gehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.