| 13.41 Uhr

"Promi Big Brother"-Auftakt
Genitaliengucken am Kloakenstrand

Düsseldorf. Es ist angerichtet: Zum Staffelstart bei "Promi Big Brother" feierte Sat.1 den Einzug seiner Kandidaten in einer betäubend langen Zeremonie. Die einsamen Höhepunkte der dreistündigen Show waren ganz unten zu bewundern - in der Kanalisation. 

"Promi Big Brother" ist im Kern eine Klassengesellschaft: Während die Herrschaften im ersten Obergeschoss eine Rolf-Benz-mäßig durchgestylte Suite bewohnen und dabei Champagner schlabbern, müssen fünf weitere Promis tief in die Unterwelt hinabsteigen.

In der von den Machern liebevoll hergerichteten Kanalisation hausen sie mit Ratten, Abwasser und einer verdächtig pinken Gemüsesuppe als einziger Kalorienquelle.  Strom gibt es hier nur, wenn man kurbelt, und Frischwasser muss per Hand gepumpt werden. 

Promi Big Brother 2016: Diese Kandidaten sind dabei FOTO: dpa, jae bl

In die Luxuswohnung und damit mutmaßlich den angenehmeren Teil von "Promi BB" zogen am Samstagabend

  • Cathy Lugner, Millionärsgattin,
  • Natascha Ochsenknecht, Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht,
  • "Protz-Prinz" Marcus von Anhalt (musste am Ende in den Keller umziehen),
  • Ben Tewaag, skandalträchtiger Sohn von Uschi Glas,  
  • Joachim Witt, NDW-Star
  • Isa Jank, Seriendarstellerin 
  • Mario Basler, Ex-Fußballprofi

In der tristen Parallelwelt im Keller - zu erreichen übrigens nur über eine Leiter in einem senkrechten Schacht, in dem nicht wenige schon Edona James sich den Hals brechen sahen - kamen folgende Kandidaten unter:

  • Jessica Paszka, Ex-"Bachelor"-Kandidatin
  • Stephen Dürr, Seriendarsteller und Turmspring-Opfer
  • Dolly Dollar alias Christine Zierl, Ex-Busenwunder
  • Frank Stäbler, Ringer
  • Edona James (laut Eigenwerbung "Model, Muse und Reality Starlet")

Während die Luxuswohnung erst am Freitagabend bezogen wurde, hausen die Kellerpromis bereits seit drei Tagen in der Unterwelt. Zeit genug, um erste gruppendynamische Prozesse in Gang zu setzen. Zoff habe es schon gegeben, berichtete Jessica Paszka mit weit aufgerissenen Augen. In die Trash-TV-Annalen eingehen dürfte indes eine andere Szene - der Schamlippenvergleich, zu dem Paszka mit Kollegin Edona James am Ufer der Kloake antrat. "Das sieht ja alles voll normal bei dir aus", staunte die Ex-Bachelor-Kandidatin über den Schritt ihrer Kollegin, die früher mal ein Mann war. 

So zeigt sich Jessica Paszka bei Instagram

Schön, dass endlich wieder was Vernünftiges im Fernsehen läuft. 

 

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Promi Big Brother 2016: Mario Basler und seine Mitbewohner ziehen in den Container


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.