| 07.31 Uhr

"Promi Big Brother"
Für Sarah ist alles aus

Fotos: "Promi Big Brother": Wer landete vorn, wer flog früh raus?
Fotos: "Promi Big Brother": Wer landete vorn, wer flog früh raus? FOTO: Sat.1
Düsseldorf. Zoff im "Promi Big Brother"-Haus: Steffen von der Beeck und Sarah Knappik geraten wegen einer verlorenen Challenge aneinander. Beide finden sich dann auf der Nominierungsliste wieder – und Sarah zieht den Kürzeren.

Es war das Live-Duell in luftiger Höhe, um das sich der Streit drehte. Denn eigentlich sollte Sarah daran teilnehmen. Doch sie weigerte sich, Jens Hilbert sprang – trotz Höhenangst – für sie ein, und das Spiel ging für die Bewohner des "Alles"-Bereichs verloren. Sie mussten ins "Nichts" umziehen.

Klar, dass da einige ganz schön angefressen waren – allen voran Steffen von der Beeck. Seinen Frust ließ er an Sarah ab. Eine "Scheißaktion" sei das gewesen, schimpfte er ihr gegenüber. Und später legte er noch ordentlich nach: im Gespräch mit Milo Moiré und hinter Sarahs Rücken.

Promi Big Brother 2017: Diese Kandidaten sind dabei FOTO: foto@prosiebensat1.com

Steffen von der Beeck nannte Sarah das schwächste Glied in der Truppe und spekulierte dann, wie viel von dem, was das Model erzählt, echt sei. "Ich frage mich inzwischen, wie viel von ihrer Kindheitsstory überhaupt noch stimmt", sagte er zu dem Nackt-Model.

Genug von Sarah schien aber nicht nur Steffen zu haben. Denn gleich mehrere Bewohner setzten sie auf die Nominierungsliste. Auch bei Willi Herren hieß es in der Begründung, sie spiele ein falsches Spiel. Zwar hatte Sarah am Ende die kleine Genugtuung, dass auch Steffen mit ihr zusammen nominiert wurde. Doch letztlich war sie es, die den Kürzeren zog und das Haus verlassen musste.

Alle News rund um den Promi-Container erfahren Sie hier.

(das)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Promi Big Brother 2017: Sarah Knappig muss das Haus verlassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.