| 10.03 Uhr

Wien/Wals
Servus TV: Rückzug aus Deutschland und der Schweiz

Wien/Wals. Nach sieben Jahren stellt der österreichische Privatfernsehsender Servus TV zum Jahresende seinen Sendebetrieb in Deutschland und der Schweiz ein. "Servus TV fokussiert sich auf seinen Heimatmarkt und seine österreichische Programmidentität", sagte eine Sprecherin von Red Bull Media House gestern. Als Konsequenz werde die Sendelizenz in Deutschland und der Schweiz zurückgelegt. In Österreich sendet Servus TV weiter. In Deutschland erzielte der Sender zuletzt einen Marktanteil von rund 0,25 Prozent.

Das Online-Angebot von Servus TV bleibe bestehen, sagte die Sprecherin. Auch auf die Servus-Magazine und Servus-Bücher habe die Entscheidung keinen Einfluss, deren Vermarktung werde weiter vorangetrieben. Der Fernsehsender startete am 1. Oktober 2009 in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Bereits Anfang Mai hatte Red Bull Media House angekündigt, Servus TV müsse aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage komplett eingestellt werden. Nachdem die Mitarbeiter von der geplanten Gründung eines Betriebsrates abließen, entschloss sich das Unternehmen, den Betrieb doch weiterzuführen.

Laut Medienberichten beschäftigt Servus TV insgesamt rund 265 Mitarbeiter. Wie viele von der Einstellung des Sendebetriebs in Deutschland und der Schweiz betroffen sind, sagte die Red-Bull-Sprecherin auf Nachfrage nicht.

(epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wien/Wals: Servus TV: Rückzug aus Deutschland und der Schweiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.