| 07.20 Uhr

Neuer Teil der Trash-Reihe
Oliver Kalkofe spielt in "Sharknado 3" mit

Fotos: Szenenbilder aus "Sharknado 3"
Fotos: Szenenbilder aus "Sharknado 3" FOTO: dpa
Los Angeles. Einer der schlechtesten Filme aller Zeiten ist um eine Attraktion reicher: Oliver Kalkofe spielt im dritten Teil der "Sharknado"-Reihe mit. Der Schauspieler und Satiriker ist an der Seite seines Kollegen Peter Rütten in dem Trash-Film zu sehen.

Wie Kalkofe selbst mitteilt, habe man sich eine Rolle im Film "erschmuggelt". "Wir haben es geschafft, uns selbst bei der Mutter aller Trashfilme einzuschmuggeln, bevor er unser nächstes Opfer wird", sagte der 49-Jährige, der seit Jahren schlechte Sendungen und Filme aufs Korn nimmt und sie parodiert. Seit Sommer 2013 moderiert er bei Tele 5 "Die schlechtesten Filme aller Zeiten (SchleFaZ)". Nachdem "Sharknado" 3 am 23. Juli 2015 zunächst auf Syfy zu sehen sein wird, wird Tele 5 den Streifen im September zeigen.

Promis feiern mit Kettensäge "Sharknado 3"-Premiere FOTO: afp, dm

"Nicht auszudenken, wenn unsere Sendung BeFaZ heißen würde", sagt Peter Rütten in Anspielung darauf, dass man ja dann "Die Besten Filme aller Zeiten" loben würde. "Wir hätten wahrscheinlich schon in Ryan Goslings Küche Champagner aus Scarlett Johanssons Bauchnabel geschlürft! Schönen Gruß, Herr Schweiger! So geht Erfolg in Amerika!" Til Schweiger hatte unter anderem in den US-Produktionen "Driven" (2001), "Lara Croft" (2003) und "Inglorious Basterds" (2009) mitgespielt.

In "Sharknado" geht es darum, dass Haie von Tornados an Land geworfen werden, um Menschen zu töten. Der erste Teil, in dem Ian Ziering und Tara Reid bereits die Hauptrollen übernahmen, spielte in Los Angeles, der zweite in New York, der dritte nun in Washington. Anfang des Jahres reisten Kalkofe und Rütten zu den Dreharbeiten nach Orlando.

Hier geht es zu den Bildern des Films.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sharknado 3: Oliver Kalkofe und Peter Rütten dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.