| 18.23 Uhr

"Sing meinen Song"
Daniel Wirtz zeigt bei Vox, wer er eigentlich ist

Fotos: Daniel Wirtz im Mittelpunkt der Vox-Show
Fotos: Daniel Wirtz im Mittelpunkt der Vox-Show FOTO: VOX/Markus Hertrich
Kapstadt. Er ist der unbekannteste der Musiker, die für die Vox-Show "Sing meinen Song – das Tauschkonzert" nach Südafrika zu fliegen, um eigene und Lieder der Kollegen zu singen. Der Heinsberger Daniel Wirtz kann sich nun vor einem Millionenpublikum beweisen.

Er überzeugt mit ehrlich-tiefgründigem Alternative-Rock, seiner Sprachwucht und einer bemerkenswerten Bühnenpräsenz. Und in der zweiten Staffel von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" ist er mit drei Siegen bei der Wahl zum "Song des Abends" längst zum neuen Shootingstar geworden: Daniel Wirtz. Nun werden seine eigenen Songs zum Tausch angeboten. 

"Daniel ist in unserer Gruppe das Salz in der Suppe", so Andreas Bourani, der genau wie Gastgeber Xavier Naidoo, Yvonne Catterfeld, Christina Stürmer, Pur-Sänger Hartmut Engler sowie den Prinzen Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel die Titel des Rockers neu "zubereitet".

Dabei scheint vor allem Xavier Naidoo nervös zu sein, bevor er "Frei" singt. "Ich glaube, das macht dir keiner nach. Das gibt es in Deutschland gar nicht", sagt der Sänger. "Das machst nur du: deutschen Grunge-Rock." Wirtz kann das Kompliment nur zurückgeben: "Das ist auf jeden Fall eine Ehre. Also wenn ich in der Kreisliga spiele, ist Xavier Naidoo Champions League."

Fotos: "Sing meinen Song": Diese Stars sind im Jahr 2017 dabei FOTO: dpa, kdg gfh

Wirtz, 1975 in Heinsberg geboren, hat sich in seiner neuen Heimat auf das TV-Projekt vorbereitet. "Eine Woche lang habe ich mich zum Arrangieren in meinem Frankfurter Studio eingeschlossen", sagt  er. Angenehm empfand er, dass bei den Aufzeichnungen in Südafrika die Kamera kaum spürbar gewesen sei. "Man musste sich nicht verbiegen."

Ohnehin habe ihm die Zusammenarbeit mit den prominenteren Künstlern Spaß gemacht. "Wir haben Parallelen entdeckt, die ich vorher nicht für möglich gehalten hätte", sagt der 39-Jährige, der mit Sub7even im Jahr 2000 seinen erfolgreichsten Hit hatte: "Weatherman" landete auf Platz 39 der deutschen Single-Charts, "Free Your Mind" zwei Jahre später auf Platz 71.

Während Naidoo "Frei" singt, treten die anderen Sänger mit folgenden Songs vor dem Singer/Songwriter an: 
Christina Stürmer mit "Mon Amour", Andreas Bourani mit "Ne Weile her", Hartmut Engler mit "Overkill", Die Prinzen mit "Hier" und Yvonne Catterfeld mit "L.M.A.A." – Letztere mit einer allerdings nicht ganz so rockigen Version. "Es war gar nicht einfach, diesen Song singbar und in meinem Stil zu machen", berichtet die Frau, die sowohl Sängerin als auch Schauspielerin ist. "Du musst dir wahrscheinlich von der Presse viel anhören: singende Schauspielerin, jetzt will sie auch noch singen… Und die Strophen sind wirklich Zitate von Redakteuren zu meinem ersten Album", verrät Wirtz.

Vox zeigt sie Show am Dienstag um 20.15 Uhr sowie im Anschluss die "Daniel-Wirtz-Story".

Hier geht es zu den Bildern der Sendung.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sing meinen Sing heute: Daniel Wirtz zeigt bei Vox, wer er ist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.