| 11.56 Uhr

Vox-Show "Sing meinen Song"
Naidoo bricht Auftritt wegen BAP-Lied ab – "das ist schon blöd"

"Sing meinen Song" 2016 mit den Liedern von Wolfgang Niedecken
"Sing meinen Song" 2016 mit den Liedern von Wolfgang Niedecken FOTO: Vox/Markus Hertrich
Kapstadt. Das hat es in drei Staffeln von "Sing meinen Song" noch nicht gegeben: Xavier Naidoo, Gastgeber der Vox-Show und einer der prominentesten deutschen Sänger, musste seinen Auftritt abbrechen und neu ansetzen. Grund war ein Lied von BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken.

Es ist nicht eines der bekannteren Lieder von BAP, aber dennoch eins, "das wir unheimlich gerne singen", wie Frontmann Wolfgang Niedecken zu Beginn der Show über "Songs sinn Dräume" sagte. "Es ist ein wunderschönes Lied", sagte auch Naidoo, "aber ich habe es entkölscht." Reizvoll sei für den Sänger gewesen, dass "viele Menschen auch mal einen Song von BAP verstehen".

Samy Deluxe will Ausrede von Xavier Naidoo hören

Da er es besonders gut machen wollte, brach er seinen ersten Versuch nach einer halben Minute ab. "Sorry, sorry, sorry", sagte er zur verdutzten Band hinter und den Teilnehmern auf der Couch vor ihm. "Egal, einfach nochmal", setzte Naidoo an. Samy Deluxe, der zwischen Nena, Niedecken, The BossHoss, Annett Louisan und Seven Platz nahm, wollte aber erst eine Erklärung. "Ja, dass man so lange rumgefeilt hat, dass man genau das...", setzte Naidoo an, und wollte damit sagen, dass er sich so lange auf das Lied vorbereitet habe, dass es auch perfekt sein solle.

Anschließend sang er das Lied bis zum Ende ohne Unterbrechung. "Das war mein wichtigstes und schönstes Lied, und ich habe es einfach nicht so gemacht...", setzte Naidoo nach seinem Auftritt nochmal an. Niedecken beruhigte ihn mit seiner Bewertung, dass er die deutsche Version "sensationell" fand. "Ich kann halt nicht so singen wie du, ich würde es aber auch gerne können", sagte Niedecken.

"Das ist schon blöd, das ärgert mich"

Dass er neu ansetzen musste, das "ist schon blöd, das ärgert mich", haderte Naidoo nach der Show mit seiner Performance. Wenn der Erfinder des Liedes vor einem sitze, dann sei manchmal doch ein bisschen zu viel Nervosität im Spiel.

Seine Kollegen zeigten Verständnis für den Fauxpas und lobten den Auftritt des Sängers. "Er haut mich einfach um mit seinem Gesang und seinem Gefühl", sagte etwa Annett Louisan, die später "Verdamp lang her" sang.  Seven lieferte eine Version von "All de Aureblecke", The BossHoss sangen "Alles im Lot", Samy Deluxe interpretierte "Kristallnaach" und Nena "Do kanns zaubre".

Nächste Sendungen mit Annett Louisan und Xavier Naidoo

In den vier Sendungen zuvor wurden die Lieder von Nena, Seven, The BossHoss und Samy Deluxe gecovert. In den kommenden Wochen stehen noch die Songs von Annett Louisan und Xavier Naidoo im Mittelpunkt der Sendung, zum Abschluss gibt es Duette.

"Sing meinen Song" läuft seit 2014 in Deutschland, wird aber in der Heimat von Naidoos Vater Rausammy aufgezeichnet. Pro Staffel gibt es acht Folgen; sieben mit den Liedern der Künstler sowie eine mit Duetten. Zudem gab es im Dezember zwei Weihnachts-Specials. Die beiden Alben zum Tauschkonzert landeten jeweils sowohl in Deutschland als auch in Österreich auf Platz eins der Charts. 2014 gab es für die Show einen Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Unterhaltung, 2015 einen Bambi in der Kategorie Musik National.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sing meinen Song 2016: Xavier Naidoo unterbricht Lied von Wolfgang Niedecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.