| 12.04 Uhr

"Sing meinen Song - das Weihnachtskonzert"
Klassentreffen mit Schrottwichteln und Bierpong

Sing meinen Song: Die Bilder vom Weihnachtskonzert
Sing meinen Song: Die Bilder vom Weihnachtskonzert FOTO: MG RTL D
Düsseldorf. Auf der idyllischen Alm im österreichischen Ellmau trafen sich die Stars der vierten Tauschkonzert-Staffel wieder, um ihre schönsten Weihnachtshits zum Besten zu geben. Ein Wiedersehen - sentimental und reich an Alkohol. 

"Hier wieder aufeinanderzutreffen, ist ein bisschen so, wie an Weihnachten nach Hause zu kommen", sagte Mark Forster. Auch Lena freute sich auf den Abend mit vielen Anekdoten der Künstler und natürlich mit traditionellem Schrottwichteln: "Weihnachten heißt für mich, mit den liebsten Menschen, die man um sich hat, zusammenzukommen. Ich liebe Weihnachten!" 

Bereits vor der Almhütte stimmten sich Alec Völkel und Sascha Vollmer von "The BossHoss" sowie Michael Patrick Kelly beim Warten auf die anderen Sänger mit einer kleinen Einlage von "Let it Snow" auf den Abend ein. Den eröffnete dann in der warmen Stube aber Mark Forster mit einer deutschen Version von "Jingle Bells". Stefanie Kloß hatte sich den Titel gewünscht: "Dieser Song geht mir kolossal auf den Sender! So krass, dass ich dachte: Es gibt nur einen Typen, der ihn vielleicht so hinkriegt, dass ich es am Ende mag." 

Glühwein, Bier und große Gefühle

Nach dem ersten Glühwein, den Stefanie Kloß‘ Bandkollege Andreas Nowak für die Truppe zubereitet hatte, ging es mit dem nächsten Auftritt weiter: Gentleman wünschte sich "All I Want for Christmas Is You" von Lena. Und die war sich sicher: "Ich werde den Song nicht in der Version von Mariah Carey spielen." Mit ihrer ruhigeren Interpretation traf sie den Geschmack von Gentleman: "Das Original ist sehr aufgeplustert. Lena hat es extrem reduziert und der Song hat dadurch mehr Intimität bekommen. Ich mochte, dass er nun so unaufgeregt war." 

Fotos: "Sing meinen Song": Diese Stars sind im Jahr 2018 dabei FOTO: dpa, bsc

Dann war Gentleman mit "The Power of Love", gewünscht von Mark Forster, selbst an der Reihe. "Der Song ist eine große, gefühlvolle Ballade - denn Gentleman ist nicht der 'O Tannenbaum‘-Typ. Ich liebe Gentlemans Gesangsstimme, die total zu mir durchdringt. Das war wunderschön und jetzt ist das Weihnachtsgefühl richtig spürbar", bewertete Mark Forster beseelt die Neuinterpretation. Auch Gentleman war mit seinem Auftritt zufrieden: "Ich habe gerade das beste Weihnachten!"

Nach einer Runde Bier-Pong - dem Wichtelgeschenk von Alec Völkel für Stefanie Kloß, performte die "Silbermond"-Frontfrau "O Holy Night". "Ich bin nicht so eine Weihnachtsmaus, deshalb kannte ich den Song vorher gar nicht – dabei hat er eine magische Melodie und es erfüllt mich, ihn zu singen", erzählte sie über den Wunschsong von Michael Patrick Kelly. "Das hat mich sehr an unsere Südafrika-Momente erinnert, bei denen man die Tränen fast nicht mehr stoppen konnte", so Alec Völkel über die neue, besinnliche Version des über 150 Jahre alten Weihnachtslieds. 

Lena kämpft mit den Tränen

Passend zum großen Wiedersehen der Tauschkonzert-Runde freute sich Alec Völkel auch auf den nächsten Song: "Wir waren so begeistert von unserer Zeit in Südafrika und dem Spirit, der dort entstanden ist, dass wir uns etwas Besonderes von Moses Pelham gewünscht haben." Denn gemeinsam mit Michael Patrick Kelly hat er für sein neues Album den Titel "Wir sind eins (Sagt ihr)" aufgenommen - beim Weihnachtskonzert präsentierten sie ihn erstmals zusammen auf der Bühne. "Das ist eine musikalische Kombination, die es ohne 'Sing meinen Song‘ nicht gegeben hätte", so Moses Pelham. 

Die schönsten Momente von "Sing meinen Song" FOTO: Vox

Mit dem klassischen "Ave Maria" hatte sich Moses Pelham für "The BossHoss" ebenfalls einen besonderen Songwunsch aufgehoben. "Als wir das gehört haben, sind wir ausgerastet – weil wir Spaß dran hatten, etwas zu machen, was uns so richtig fordert", beschrieb Alec Völkel die erste Reaktion auf diesen für die beiden Cowboys ungewöhnlichen Song . "Ich bin mir sicher, dass die neue Version einen Tarantino-Vibe bekommen wird", glaubte Moses Pelham zu wissen.

Emotional wurde es bei Michael Patrick Kelly und seiner Version von "Forever Young", die sich Lena von ihm gewünscht hatte. "Ich habe große Ehrfurcht, denn das ist einer der großen Bob-Dylan-Songs und ein echter Welt-Evergreen", erzählte er vor seinem Auftritt. Mit dem traf er bei Lena, die zu Tränen gerührt war, aber voll ins Herz: "Ich habe wieder angefangen zu flennen. Seine Performance war so ehrlich, mich hat es wirklich berührt." 

Mark Forster singt auf Polnisch

Schließlich präsentierten die Stars ihre ganz privaten Lieblingssongs. Während sich Weihnachts-Fan Lena für "Carol of the Bells" entschieden hatte, brachte Gentleman den Reggae-Song "Santa Claus, Do You Ever Come to the Ghetto” mit. Stefanie Kloß hatte extra für das Wiedersehen mit den "Sing meinen Song"-Künstlern zusammen mit ihrer Band "Silbermond" und Mark Forster den Song "Dezember" geschrieben.

Die emotionalen Duette zum Abschied FOTO: Vox

Und auch Moses Pelham überraschte mit seiner Gesangsnummer "All is full of love". Mit "Lulajze Jezuniu" sang Mark Forster beim Weihnachskonzert sogar erstmals öffentlich auf Polnisch. Ein weiteres Duett, das es ohne "Sing meinen Song" nie gegeben hätte, brachten Michael Patrick Kelly und Lena mit "Don't Give Up" auf die Bühne. Das Weinachtskonzert beendeten die bisherigen Gastgeber von "The BossHoss" mit dem legendären "The Earth Song".

(mro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sing meinen Song - das Weihnachtskonzert 2017: Schrottwichteln und Bierpong


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.