| 15.15 Uhr

"Sing meinen Song"
Königliche Unterhaltung mit den Prinzen

Fotos: Die Prinzen in "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert"
Fotos: Die Prinzen in "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" FOTO: VOX/Markus Hertrich
Kapstadt. Gefühlvoll, rockig, ungewohnt: Andreas Bourani, Yvonne Catterfeld und co. haben die Lieder der deutschen Kultband neu interpretiert und TV-Sender Vox damit den Quotensieg beschert.

Was kommt heraus, wenn Christina Stürmer, Hartmut Engler, Andreas Bourani, Xavier Naidoo und Yvonne Catterfeld Lieder der Prinzen interpretieren? Ein Abend voller Gewinner. 1,35 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen dieses Mal bei "Sing meinen Song" zu – keine andere Sendung erreichte am Dienstagabend mehr junge Zuschauer.

Mit ihrem typischen A-cappella-Sound, einprägsamen Melodien und humorvollen Texten produzierten "Die Prinzen" um Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel nach dem Mauerfall einen Hit nach dem anderen und wurden eine der erfolgreichsten Popbands des Landes. "Sie haben ihre Songs zu deutschem Liedgut gemacht", meinte Xavier Naidoo.

Auch nach mehr als zwei Jahrzehnten sind die Hits nach den ersten Noten sofort wieder im Ohr. Und doch kamen sie am Dienstagabend für alle ungewohnt daher. Krumbiegel und Künzel waren sich auf jeden Fall nicht einig, wer den Tagessieg mit nach Hause nehmen durfte.

Fotos: "Sing meinen Song": Diese Stars sind im Jahr 2017 dabei FOTO: dpa, kdg gfh

Als Andreas Bourani eine extrem gefühlvolle Version des "Schlaflieds" vortrug, musste Tobias Künzel sichtlich schlucken. "Da sind ganz viele Emotionen wieder hochgekommen", sagte er und kürte den 31-Jährigen zu seinem Favoriten.

Yvonne Catterfeld schaffte es mit ihrem anziehenden Auftritt, Sebastian Krumbiegel um den Finger zu wickeln. "Küssen verboten" und  "Alles mit'm Mund" präsentierte sie im kurzen Schwarzen Kleid, Stiefeln und mit verführerischer Stimme. 20 Grad heißer sei ihm geworden, meinte Bourani. "Die beste Vorstellung heute Abend", entschied Krumbiegel.

Welcher Künstler zum Stage-Diving auf der Couch ansetzt und bei welchem Titel Christina Stürmer mit den Tränen kämpfen muss, zeigt Vox am nächsten Dienstag, 9. Juni, um 20.15 Uhr in der vierten Folge von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert". 

Bilder zur Episode sehen Sie in unserer Bilderstrecke, mehr zu "Sing meinen Song" gibt es in unserem Dossier.

(lukra)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sing meinen Song: Die "Prinzen" zaubern eine königliche Unterhaltung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.