| 13.00 Uhr

"Sing meinen Song"
Ein Finale zu Ehren von Roger Cicero

Die Staffel-Highlights
Die Staffel-Highlights FOTO: VOX / Stefan Menne
Köln. Beim Staffelrückblick von "Sing meinen Song" am Dienstagabend gab es einen besonders bewegenden Moment: Vox zeigte einen gemeinsamen Auftritt aus dem Jahr 2014 von Xavier Naidoo mit Roger Cicero, der Anfang des Jahres verstorben war. 

Im März dieses Jahres starb der Swing-Sänger im Alter von 45 Jahren an den Folgen eines Hirnschlages. Vor zwei Jahren war er noch Gast der Show und stand mit Xavier Naidoo, Gregor Meyle, Sasha, Sandra Nasic, Sarah Connor und Andreas Gabalie auf der Bühne.

Sichtlich berührt kündigte Xavier Naidoo den deutschen Pop- und Jazzmusiker in der Best-of-Folge mit den Worten an "Die 'Sing meinen Song'-Familie hat ein Mitglied verloren. Ruhe in Frieden, Roger Cicero" und lobte ihn als eine der besten Stimmen, die es in Deutschland jemals gab.

Im Juni 2014 sangen der Gastgeber und Cicero gemeinsam dessen Ballade "Wovon träumst du nachts?". Sasha und Andreas Gabalier belgeiteten damals das Duett.

Bilder aus dem Leben von Roger Cicero sehen Sie hier

(mro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sing meinen Song Staffelrückblick 2016: Finale zu Ehren von Roger Cicero


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.