| 10.12 Uhr

Vox-Show macht 2016 weiter
Xavier Naidoo ist auch in dritter Staffel von "Sing meinen Song" dabei

Sing meinen Song: Duette beim Tauschkonzert
Sing meinen Song: Duette beim Tauschkonzert FOTO: © VOX/Markus Hertrich
Köln. Mit Andreas Bourani, Yvonne Catterfeld, Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel von "Die Prinzen", "PUR"-Sänger Hartmut Engler, Christina Stürmer sowie Daniel Wirtz lud Gastgeber Xavier Naidoo nach dem riesigen Erfolg der ersten Staffel in diesem Jahr sechs neue herausragende Music-Acts zum Songtausch nach Südafrika ein.

In der zweiten Staffel "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" lieferten sie alle musikalische Premieren ihrer Neu-Interpretationen und emotionale und persönliche Momente. Dabei konnte die Musik-Event-Reihe nicht nur aus Quoten-Sicht begeistern. Sowohl das bereits mit Gold ausgezeichnete Album zur Sendung und die Neu-Interpretationen als auch die eigenen, bekannten Hits der Musiker stürmten die Charts. Bemerkenswerte Zahlen erreichte "Sing meinen Song" außerdem online und in den sozialen Netzwerken. Nach dem erneut großen Erfolg steht nun fest: Die Musik-Event-Reihe wird 2016 mit neuen Sängern fortgesetzt – als Gastgeber wieder mit dabei: Xavier Naidoo.

"Eigentlich mache ich solche Projekte immer nur zwei Mal. Aber nach Aufzeichnung der Duett-Folge war mir klar, dass ich unbedingt auch noch ein drittes Mal dabei sein möchte", sagt Naidoo. "Die Show ist auch für mich, als Gastgeber, jedes Mal aufs Neue sowohl musikalisch als auch menschlich eine absolute Bereicherung. Und es reizt mich sehr, das ganze Projekt noch einmal mit neuen Künstlern anzugehen und zu schauen, welche weiteren herausragenden Neu-Interpretationen dabei entstehen können.",

Fotos: Naidoo lässt Lieder der Söhne Mannheims  singen FOTO: Vox/Markus Hertrich

2016 begleiten den Gastgeber dann wieder sechs neue Musik-Acts nach Südafrika, um in der dritten Staffel "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" ihre größten Hits zu tauschen. Weiter geht es auch für Moderatorin Jeannine Michaelsen, die in der anschließenden Dokumentationsreihe "Die Story" wieder gemeinsam mit dem Sänger des Abends einen Blick zurück auf seine Karriere werfen wird.

In der zweiten Staffel konnte die Musik-Event-Reihe mit neuen Bestwerten von bis zu 13,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen und bis zu 2,58 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren bei Vox überzeugen. Den Bestwert markierte dabei die fünfte Folge, in der Hartmut Engler mit der Musik von Pur im Fokus stand. Mit bis zu 22,3 Prozent Marktanteil konnte "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" auch in der Zielgruppe der jungen Frauen (14 bis 29 Jahre) den beachtlichen Erfolg aus dem Vorjahr noch steigern (im Vorjahr: bis zu 20,9).

Ein durchschnittlicher Marktanteil von 11,0 Prozent (14- bis 59-Jährige) und 2,14 Millionen Zuschauer ab drei Jahren über die zweite, neunteilige Staffel übertrafen die bereits starken Ergebnisse von "Sing meinen Song" bei Vox (im Vorjahr: 9,1 der 14- bis 59-Jährigen und 1,95 Mio. Zusch. i.D.). Auch die anschließenden Dokumentationen über die teilnehmenden Künstler begeisterten die Zuschauer und erreichten neue Bestwerte von bis zu 13,5 Prozent Marktanteil (14 bis 59 Jahre). Im Schnitt schalteten 1,93 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein – ebenfalls eine Verbesserung zu 2014 (im Vorjahr: bis zu 12,5 der 14- bis 59-Jährigen, 1,89 Mio. Zusch. i.D.).

Fotos: Yvonne Catterfeld rührt Andreas Bourani zu Tränen FOTO: Markus Hertrich/VOX

Neue Bestwerte konnte "Sing meinen Song" außerdem online markieren: So sorgte die Musik-Event-Reihe für über 10,1 Millionen Videoabrufe auf Webangeboten der Mediengruppe RTL Deutschland. Vox.de verzeichnete dabei online und mobil bereits 6,2 Millionen Videoabrufe während der zweiten Staffel. Mit 1,5 Mio. Videoabrufen über alle Plattformen war die fünfte Folge mit den Songs von Hartmut Engler und Pur die erfolgreichste an einem Ausstrahlungstag und seinem Folgetag. Die Interpretation des Pur-Songs "Wenn sie diesen Tango hört" von Daniel Wirtz war auf allen Vox.de-Plattformen das Top-Video der gesamten Staffel mit 670.000 Abrufen.

In den sozialen Netzwerken zeigte sich ebenfalls das große Interesse an "Sing meinen Song". Das Facebook-Fan-Profil der Sendung führt mittlerweile über 350.000 Fans zusammen. 1,5 Millionen Interaktionen aus Kommentaren, Likes und Shares konnten dort während der gesamten Staffel gezählt werden. Die Posts zum Thema hatten insgesamt eine organische Bruttoreichweite von über 100 Mio. Kontakten. An sechs Abenden landete außerdem #SingMeinenSong auf Platz eins der deutschen Twitter Trends.

Fotos: Xavier Naidoo – Söhne Mannheims, The Voice und Sing meinen Song FOTO: dpa, ped wst sab

"Sing meinen Song – Das Tauschkonzert Vol. 2" führt die Erfolgsstory in den Charts fort. In Deutschland und Österreich erreichte das Album zur zweiten Staffel die Spitze der Albumcharts. Auch in den iTunes- und Amazon-Charts landete die Compilation ganz oben. Schon jetzt sicherte sie sich in Deutschland mit 190.000 verkauften Exemplaren Gold-Status, in Österreich erhielt das Album bereits Platin.

Immer wieder wussten außerdem einzelne Lieder die Zuschauer ganz besonders zu berühren: Yvonne Catterfelds Version des Andreas-Bourani-Songs "Hey" hält sich seit vier Wochen in den Top 100 der deutschen Single-Charts. Nur einen Tag nach der 6. Folge des Tauschkonzerts mit den Songs von Daniel Wirtz schafften es gleich vier seiner Alben in die Top 15. Im Verlauf der zweiten Staffel des Tauschkonzerts fanden sich die Alben von allen sieben Musik-Acts in den deutschen Top 10 wieder.

Weitere Informationen zu "Sing meinen Song" in unserem Dossier.

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sing meinen Song: Xavier Naidoo lädt 2016 zur dritten Staffel ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.