| 09.38 Uhr

Berlin/Köln
Super RTL verliert Marktführerschaft an Kinderkanal

Berlin/Köln. Der Kölner Privatsender Super RTL verliert aller Voraussicht nach erstmals seit seiner Gründung vor gut 20 Jahren die Marktführerschaft im Kinderfernsehen. An Marktanteilen gemessen kam Super RTL zwischen Januar und Oktober auf 19,1 Prozent beim Publikum der Drei- bis 13-Jährigen. Der größte Rivale, der öffentlich-rechtliche Kinderkanal KiKA, verbuchte im selben Zeitraum 20,1 Prozent. Ende 2014 hatten beide mit 19,7 Prozent noch gleichauf gelegen.

Eine der Ursachen ist in den Augen von Super-RTL-Geschäftsführer Claude Schmit der Markteintritt des frei empfangbaren Disney Channel Anfang 2014, der gerade der privaten Konkurrenz Spielraum genommen hat. Im Jahr 2015 kommt der Kanal immerhin schon auf 9,4 Prozent Marktanteil und hat damit fast den Mitbewerber Nickelodeon (9,5 Prozent) erreicht. Kurios: Disney hält neben RTL immer noch 50 Prozent an Super RTL, liefert aber kein Programm mehr zu.

Nach dem Ende der Programmzufuhr aus dem Hause Disney bezieht Super RTL viel Material von Hollywood-Studios wie Dreamworks Animations. Man werde an der Drei-Säulen-Strategie festhalten "und im kommenden Jahr sowohl neue Dreamworks-Formate als auch weitere Eigenproduktionen und beliebte internationale Evergreens ins Programm nehmen", kündigte Programmdirektor Carsten Göttel an.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin/Köln: Super RTL verliert Marktführerschaft an Kinderkanal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.