| 12.44 Uhr

Tatort-Kommissarin
Dagmar Manzel will "keine Macke" haben

Tatort: Dagmar Manzel will "keine Macke" haben
Die neue "Tatort"-Kommissarin Dagmar Manzel (56) hat als Bedingung für ihren Einstieg in die beliebte ARD-Krimireihe eine Figur ohne große Störung gefordert. FOTO: dpa, car sab
Berlin. Die neue "Tatort"-Kommissarin Dagmar Manzel (56) hat als Bedingung für ihren Einstieg in die beliebte ARD-Krimireihe eine Figur ohne große Störung gefordert.

"Ich sagte, ich möchte keine Krankheit, keine Macke, kein Kind im Heim, keine Mutter, die an Krebs stirbt", zitierte die "Süddeutsche Zeitung" vom Montag die Schauspielerin. Manzel soll am 12. April erstmals als Paula Ringelhahn im neuen Franken-"Tatort" des Bayerischen Rundfunks (BR) zu sehen sein. Ihr Lieblings-"Tatort" ist demnach der Wiener.

Ihr Kollege Fabian Hinrichs ("Tatort"-Rollenname Felix Voss), der ebenso wie Manzel in Berlin ein Theater-Star ist, wünscht sich laut "SZ" im deutschen Fernsehen "weniger Volksmusik, Kochsendungen, Quiz und Sport, dafür mehr Autorenfilme, für die es mehr Drehtage gibt".

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tatort: Dagmar Manzel will "keine Macke" haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.