| 11.49 Uhr

Episode "Schutzlos"
Schwächste Quote für "Tatort" seit 2010

Szenen aus dem "Tatort: Schutzlos"
Szenen aus dem "Tatort: Schutzlos" FOTO: ARD
Berlin. Bei der "Tatort"-Fangemeinde haben es die Ermittler aus Luzern um einiges schwerer als die Publikumslieblinge aus Münster oder Köln. Diesmal kam ihnen die Rosamunde-Pilcher-Schnulze auffällig nahe.

Der "Tatort" hat sich mit dem schwächsten Zuschauerwert seit fünf Jahren in die Sommerpause verabschiedet. Die Erstausstrahlung "Schutzlos" aus der Schweiz schalteten am Sonntag ab 20.30 Uhr im Ersten nur 6,12 Millionen ein. Neu gedrehte Fälle der Reihe hatten in den vergangenen Monaten oft Werte um die 10 Millionen erreicht. Auch der Marktanteil der Episode mit Stefan Gubser als Kommissar Reto Flückiger war mit 21,1 Prozent vergleichsweise mau.

Wie die Marktforscher von Media Control auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilten, ist das der niedrigste Zuschauerwert für eine "Tatort"-Premiere seit der vom ORF produzierten "Tatort"-Folge "Operation Hiob" mit Harald Krassnitzer. Diese hatte am 4. Juli 2010 5,93 Millionen Zuschauer (20,6 Prozent) erreicht. Nach "Schutzlos" beginnt nun die "Tatort"-Sommerpause, das Erste zeigt Wiederholungen.

Direkt vor dem Schweizer Krimi, um 20.15 Uhr, hatte der ARD-"Brennpunkt" zur Volksabstimmung in Griechenland noch 7,53 Millionen (27,2 Prozent) verbucht. Das ZDF strahlte ab 20.30 Uhr die Rosamunde-Pilcher-Romanze "Wohin du auch gehst" mit Sophie Schütt aus, das wollten 4,76 Millionen (16,4 Prozent) sehen. Die RTL-Komödie "Voll abgezockt" mit Jason Bateman kam auf 2,32 Millionen (8,2 Prozent).

Den Actionfilm "Sherlock Holmes" auf ProSieben mit Robert Downey jr. holten sich 1,76 Millionen (6,4 Prozent) ins Haus. Die Sat.1-Serien "Navy CIS" und "Navy CIS: New Orleans" kamen auf 1,73 Millionen (6,1 Prozent) und 1,66 Millionen (5,7 Prozent). Mit der Vox-Reihe "Promi Shopping Queen" verbrachten 1,14 Millionen (4,4 Prozent) den Abend.

Den Science-Fiction-Film "Contact" auf RTL II schalteten 660 000 Zuschauer (2,5 Prozent) ein. Die FKK-Komödie "Barfuß bis zum Hals" auf Kabel eins wollten 600 000 Menschen (2,1 Prozent) sehen.

Im Jahresverlauf liegt der Vorjahressieger, das ZDF, mit 12,8 Prozent Marktanteil weiter vorn. Das "Erste" kommt auf 11,8 Prozent. RTL ist weiter stärkster Privatsender und erreicht 10,0 Prozent. Danach kommen Sat.1 und ProSieben mit 7,9 und 5,3 Prozent. Vox erzielt 5,0 Prozent, RTL II und Kabel eins jeweils 3,8 Prozent sowie Super RTL 1,6 Prozent Marktanteil.

Unsere "Tatort"-Kritik finden sie hier.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tatort-Episode "Schutzlos": Schwächste Quote seit 2010


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.