| 12.49 Uhr

"Tatort" aus Münster
Captain Obvious trifft die schwulen Mädchen Thiel und Boerne

"Tatort": Boerne und Thiel als schwules Paar
"Tatort": Boerne und Thiel als schwules Paar FOTO: WDR/Martin Valentin Menke
Die Erfinder des Münster-"Tatort" machen ihre Stars zu den Hauptpersonen einer romantischen Komödie. Schade, dass ihr Drang, jeden Gag zu erklären, übermächtig ist. Hier lesen Sie unseren Schnell-Check. Von Tobias Jochheim

90 Minuten in 90 Zeichen

Thiel nimmt den Mund zu voll. Boerne auch. Sie überleben nur knapp – so wie ihr guter Ruf.

Sätze zum Mitreden

"Ich. Mache. Niemals. Einen. Fehler", sagt Professor Boerne. Und Recht hat der Schnösel natürlich auch noch. Weil das Blut vom toten Lover des reichen Onkels wirklich identisch ist mit dem Blut desjenigen, der die Taxifahrerin in die Aa und damit über die Wupper befördern wollte. Weil der Mörder seinem ersten Opfer einst Stammzellen gespendet hatte, woraufhin dieser zur titelgebenden Chimäre wird, einem Mischwesen aus Zellen mit seiner eigenen DNA und Blut mit der DNA des edlen Spenders.

 

Will ich auch haben

Einen steinreichen, kinderlosen Patenonkel, dessen erfülltes Leben als Schatzsucher und Lebemann sich dem Ende zuzuneigen scheint, weswegen seine 18-Zimmer-Villa bald einen neuen Besitzer gebrauchen könnte.

Dialog für die Ewigkeit

  • Thiel (unsicher, ob er alkoholbedingt Geister sieht): "Darfichma fragen was das ist?"
  • Boerne (vergnügt): "Dasisunser Hochzeitsfoto. Aber is' ganz schön, nicht?"
  • Thiel (urplötzlich wieder nüchtern): "Unser WAS?"
  • Boerne (lenkt das Gespräch nonchalant auf seine Edel-Schnittchen zur Katerprävention): "Das hab' ich in meiner Studentenzeit gelernt. Wenn man etwas zu viel Alkohol hatte, dann ruhig mal vor dem Zubettgehen noch ein paar kleine Happen-Pappen schnappen. Das werden Sie mir morgen danken!"
  • Thiel: "Ich glaube nicht, dass Sie ein Morgen erleben werden!"

Für Freunde des Subtilen ebenfalls nett:

  • Weinhändlerin Isolde Schosser völlig aufgelöst: "Mein Sohn ist kein Mörder!"
  • Thiel (gewaltig genervt und trocken wie die Atacama-Wüste): "Das sagten Sie bereits."

Der "Tatort"-Chic

Boerne sorgt sich um seinen "flauschigen, doppelschlaufigen Hochbausch-Flokati", und Thiel rennt im schlabbrigen Sankt-Pauli-Totenkopf-Shirt rum.

Der "Hä?"-Moment

Der raffinierte Oberbösewicht von Oberarzt (der aussieht wie Snape) fällt auf Thiels billigen Bluff rein, dass eine mit dem Tode ringende Taxifahrerin gerade im künstlichen Koma liegt, aber quasi jeden Moment vernehmungsfähig sein wird. Weshalb er sofort hineilt, um sie selbst abzumurksen, was er auf sehr elegante Weise versucht, indem er die Maschinen abstellt. Was nicht klappt, weil Boerne zuvor innerhalb von Sekunden die Position der Patientin eingenommen hatte.

Der Filmfehler: "Da stimmt doch was nicht”

Der ultralässige ("Yo, Digger – Freiheit!") Hauptverdächtige schmeißt sich bei normaler Fahrt aus dem Taxi von Thiels Althippie-Vater. Der braucht ein wenig zum Verstehen und Bremsen – kommt aber wundersamerweise trotzdem direkt neben dem Flüchtigen zu stehen. Ist ja auch schöner alles so geordnet in einer Aufnahme von der Seite. "Hintergrund macht Bild gesund."

Der Standbild-Moment

An der Weinhandlung der Schossers, die für 250.000 Euro schwarz den 1829er Champagner vom reichen Onkel gekauft haben, hängt ein Schild mit der Aufschrift: "Gott schütze diesen Hof vor Sturm und Feuer, vor Ämter Planung und vor Steuer." Und niemand weist darauf hin!

Liebstes "Tatort"-Klischee

Der obligatorische Gag, den auch Grundschüler erkennen – hier: Genie scheitert am profanen Wort "Schlauchhalter" –, wird noch gnadenloser totgewalzt als der Obdachlose der Anfangsszene.

Experten-Diagnose

Nachdem Boerne Thiel das Leben gerettet hat, indem er ihm nach einem Luftröhrenschnitt ein Kugelschreiber-Stück als Atemhilfe in die Wunde gesteckt hat, hält er den Stift mit der Aufschrift "Luftkurort Davos" sekundenlang direkt in die Kamera. Und sagt dazu: "Luftkurort Davos – da war ich mal bei einem Kongress. Entbehrt nicht einer gewissen Ironie, was?"

Ironie?!

Verstehen Sie?

Das Mitbringsel aus dem Luftkurort verhindert einen Erstickungstod, Mensch.

Ironie!

Das ist IRONIE!!!

Ich mag den Münsteraner "Tatort", Logik-Lücken hin oder her. Weil ich Thiel und Boerne mag. Umso furchtbarer ist der dritte Hauptcharakter: Captain Obvious, der penetrant auf jeden Gag hinweist und damit jede Möglichkeit zunichte macht sich darüber zu freuen, ihn selbst zu finden. Das Witzeerkennen ist schließlich das Wracktauchen des kleinen Mannes.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tatort: Kugelschreiber verhindert Erstickungstod


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.