| 10.12 Uhr

Berlin
Teenager und Todeswünsche

Berlin. Das ZDF zeigt den dritten Teil der Erfolgsreihe "Neben der Spur" mit Ulrich Noethen. Von Marco Krefting

Wer zum Wochenstart viel Spannung mit ein bisschen Grusel will, sollte heute Abend das ZDF einschalten. Der Sender setzt seine erfolgreiche Krimireihe "Neben der Spur" um den Hamburger Psychiater Johannes "Joe" Jessen mit der dritten Folge "Todeswunsch" fort. In der Hauptrolle brilliert wieder Ulrich Noethen. Doch Cast, Regie, Kamera und Buch haben frei nach dem gleichnamigen Roman des Bestsellerautors Michael Robotham einen packenden Psychothriller gemacht. Der blickt zwar in menschliche Abgründe, setzt aber nicht auf Effekthascherei.

Eines Abends steht Sina, eine Schulfreundin seiner Tochter, vor Jessens Tür, am ganzen Körper mit Blut beschmiert - und läuft davon. In ihrem Kinderzimmer liegt ihr Vater, ein strenger Polizist, erstochen mit einer Schere. Auf der wiederum sind Sinas Fingerabdrücke. Für die Ermittler ist der Fall schnell klar.

Doch Jessen glaubt an ihre Unschuld. Als einziger kann er einen Draht zu dem verstörten Teenager (Mala Emde) aufbauen. Da er Sina kennt, ist er aber eigentlich der Falsche für den Job. Es ist einer von vielen Konflikten, die Drehbuchautor Mathias Klaschka eingebaut und Regisseur Thomas Berger in Szene setzt. Mit der Zeit wird der Psychiater mehr und mehr zum Ermittler - gegen die offizielle Anweisung der Polizei. Auch mit seiner schwangeren Frau und seiner Tochter gerät er in Streit, als er sich immer intensiver mit Sina beschäftigt.

Das frühreife Mädchen hatte eine Affäre mit einem Lehrer - und ihr Vater dunkle Geheimnisse. Sinas Schwester sagt an einer Stelle: "Er hat uns nicht geschlagen. Aber das heißt nicht, dass er uns nichts angetan hat." Die Kommissare finden Reste seines Spermas auf Sinas Bett.

Während durch Jessens Arbeit immer mehr Verwicklungen und der eine oder andere unerwartete Tatverdächtige ans Tageslicht kommen, geraten er und seine Familie selbst in Lebensgefahr. Kombiniert ist das unschöne Geschehen mit umso schöneren Bildern (Kamera: Frank Küpper). Hier das unscharfe Windspiel, da Kamerafahrten unter den Decken von Tiefgaragen und den Fluren einer Bibliothek.

"Neben der Spur - Todeswunsch", ZDF, 20.15 Uhr

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Teenager und Todeswünsche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.