| 08.55 Uhr

Castingshow "The Voice"
Gladbacher Kandidatin riskiert den Ausstieg von Jurorin Stefanie Kloß

The Voice of Germany 2015: Lisa Carter aus Mönchengladbach überrascht
Lisa Carter aus Mönchengladbach. FOTO: ProSieben/ Claudius Pflug
Mönchengladbach. Mit ihrer rockigen Einlage bei "The Voice of Germany" hat Lisa Carter die Juroren überrascht. Zwei Teams drehten sich für die Gladbacherin um - und die überraschte mit ihrer Entscheidung, von wem sie sich in der Show betreuen lassen möchte. Von Christian Spolders

Wann immer eine Frau auf der Bühne der ProSieben-Sat.1-Castingshow "The Voice of Germany" steht und sich Jurorin Stefanie Kloß für sie interessiert, ist die Silbermond-Frontfrau eigentlich die Favoritin im Werben um die Kandidatin. Schließlich ist sie die einzige Frau in der Jury.

Und so versuchte die 30-Jährige auch bei Lisa Carter ihre Frauenpower-Karte auszuspielen - und drohte sogar damit, aus der Show auszusteigen. "Wir beide, wir passen doch wirklich gut zusammen", sagte sie. "Du musst zu mir kommen, sonst läuft hier irgendwas falsch, sonst muss ich aussteigen."

Carter singt Tina-Turner-Song

Trotz dieser Drohung entschied sich Lisa Carter aus Mönchengladbach für das andere Team, das sich für sie umgedreht hatte, nämlich für die Fantas Michi Beck und Smudo. Die hatten zunächst noch gezögert, als die 29-Jährige begonnen hatte, Tina Turners "What's Love Got To Do With It" zu singen, da der Start noch ein bisschen wacklig gewesen sei. "Aber dann hat der Rock die Überhand gewonnen", sagte Smudo, "und ich dachte: Hey, das ist ein Mädchen - und die rockt!"

Um die Gladbacherin in sein Team zu locken, griff das Duo auf eine Parodie seines Jury-Kollegen Rea Garvey zurück. Der hatte sich, ebenso wie Andreas Bourani, nicht für Lisa Carter umgedreht. "Du hast jetzt die freie Entscheidung, kannst alles machen, was du willst - aber ich stehe halt hinter dir wie ein Berg so", sagte Smudo mit leicht angedeutetem irischen Akzent. "Komm in mein Team", forderte er. Und Lisa Carter ließ sich vom Charme der Rapper beeindrucken. Sie entschied sich für das Team Fanta - Stefanie Kloß wird der Show aber dennoch erhalten bleiben

Bourani wundert sich über Rea-Tour der Fantas

Andreas Bourani wunderte sich, dass die Masche der Fantas funktioniert hat. "Wisst ihr, was ich erschreckend finde?", fragte er, nachdem Lisa Carter die Bühne verlassen hatte. "Dass ihr das mit dieser Rea-Tour jetzt wirklich gerissen habt."

Währenddessen stand die Sängerin schon wieder backstage bei ihren Begleitern und den Moderatoren Lena Gercke und Thore Schölermann. Die hatten via Videoanruf sogar Carters Ehemann Tony dazugeschaltet, der zum Zeitpunkt der Aufzeichnung als Monteur für mehrere Wochen in den USA war.

"Mehr als krass, die Leute sind abgegangen wie sonst noch was", sagte die Gladbacherin nach ihrem Auftritt - und freute sich, dass ihr Mann mit dabei sein konnte. "Leider verpasst er sonst sehr viel, aber das hat er mitgekriegt."

Das sind die Kandidaten im Team von...

... Rea Garvey (hier geht's zu den Bildern).

... Stefanie Kloß (hier geht's zu den Bildern)

... Andreas Bourani (hier geht's zu den Bildern).

... Fanta 4 (hier geht's zu den Bildern).

Hier sehen Sie das Video von Lisa Carters Auftritt in der "The Voice"-Mediathek.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

The Voice of Germany 2015: Lisa Carter aus Mönchengladbach überrascht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.