| 14.24 Uhr

"The Voice of Germany" auf ProSieben
Matthias aus Köln kämpft in Liveshows ums Weiterkommen

Düsseldorf. Zwölf Gesangstalente sind übrig geblieben in der aktuellen Staffel von "The Voice of Germany". Sie kämpfen nun in den Liveshows um den Titel, darunter auch der 19 Jahre junge Matthias Nzola Zanquila aus Köln.

Die Entscheidungsgewalt liegt ab sofort beim Publikum. Per Telefon und SMS können die Zuschauer abstimmen, welche vier Talente weiterkommen. In der ersten Liveshow am Donnerstagabend kann allerdings jeder Coach noch seine schützende Hand über eines seiner Talente halten und die- oder denjenigen unabhängig vom Zuschauer-Voting in die nächste Runde hieven.

Die erste Liveshow wird dabei musikalisch von den Coaches eröffnet, unterstützt von Sarah Connor, die ein "Deutsches Liebeslied" singt. Nicht in die Endrunde geschafft haben es die Düsseldorferin Jaqueline Stürmer und die Viersenerin Rebecca Strumpen, die beide in den Knockouts rausgeflogen sind.

ProSieben zeigt die erste Liveshow von "The Voice of Germany" in der aktuellen Staffel am Donnerstagabend, 3. Dezember 2015, um 20.15 Uhr.

Bilder der zwölf Kandidaten in unserer Galerie.

Mehr zu "The Voice" lesen Sie in unserem Dossier.

(hebu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

The Voice of Germany 2015: Matthias aus Köln kämpft in Liveshows


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.