| 06.31 Uhr

"The Voice Of Germany"
Als Samu Haber schwach wurde

Düsseldorf. Emotionen, Emotionen, Emotionen - in der neuen Folge von "The Voice Of Germany" ließ Samu Haber seinen Gefühlen freien Lauf. Von Julia Schüßler

Am Sonntag traten die Kandidaten bei "The Voice of Germany" zum dritten Mal im Boxring musikalisch gegeneinander an. Das "Kuschel-Battle" zwischen Johannes Pinter und Daniel Castro Dominguez ließ nicht nur Frauenherzen höher schlagen: Auch Samu Haber war besonders von einem der beiden Sunnyboys begeistert.

Mit "Who you are" von Jessie J in einer Version von Ed Sheeran sorgten Daniel Castro Dominguez und Johannes Pinter für Gekreische im Studio. Doch ganz verzaubert war nicht nur Team-Mutti Yvonne Catterfeld, sondern vor allem Samu Haber. Schon während des Auftritts schaute er verträumt zu und schien den Wettstreit sichtlich zu genießen.

"Daniel, du bist super süß", sagte er anschließend. Mit einem Augenzwinkern gab er dem 20-Jährigen zu verstehen, dass er ihn anrufen solle. Um Johannes nicht zu vernachlässigen, ergänzte er aber: "Ihr seid beide super süß." Er sei Unfähigkeit, eine Entscheidung zwischen den beiden zu treffen.

Das musste zum Glück auch nicht er, sondern Yvonne Catterfeld, die die Performance als einen ihrer besten Auftritte bezeichnete. Sie wählte Johannes, bei dem "in der Kürze der Zeit am meisten Entwicklung" möglich sei. Eigentlich hätte Samu von seinem "Steal Deal" Gebrauch machen können, um Daniel in sein Team zu holen.

Eine Runde weiter trotz Lernschwäche

Vielleicht wusste Samu Haber um die Stärke seiner eigenen Talente. Obwohl er das Duell zwischen Julia Schüler und Yagmur Yagan als "das schwächste Battle im Team Samu" einschätzte, haute insbesondere Yagmur die komplette Jury um. Das war umso überraschender, da die 22-Jährige in den Proben offenbarte, sich keine Texte merken zu können.

Oftmals versuchte sie da, die fehlenden Textstellen durch ein "Bla bla bla" zu ersetzen, was für große Erheiterung bei Samu sorgte. Trotz der schwierigen Rap-Passagen bei "Really Don't Care" von Demi Lovato saß der Text aber am Ende. Deshalb war es auch kein Wunder, dass Samu schließlich Yagmur zur Siegerin des Battles krönte.

Samu Haber den Tränen nahe

Was man bei Samu Haber in den Blind Auditions noch schmerzlich vermisste, lieferte diese Folge mehrfach: Emotionen. Lara Samira Will und Malina Stark sangen "Everybody Hurts" von R.E.M. und rührten damit ihren Coach zu Tränen. Nach dem Auftritt ging dieser direkt auf die Bühne und umarmte die beiden. "Ich habe keine Worte auf deutsch, englisch oder finnisch", sagte der Sänger. Obwohl der Finne Zweifel daran hatte, ob die 17-jährige Lara schon bereit für das Showbusiness ist, entschied er sich für sie: "Wenn du singst, Lara, wird die Welt ein kleines bisschen schöner. Deswegen gehe ich mit dir."

Überraschungsgast Alexa

Die Castingshow hat den Zuschauer in dieser Staffel schon mehrfach ratlos zurückgelassen. Waren es anfangs die übertriebenen Coach Fights, wunderte man sich in dieser Folge doch besonders über eine Sache: Was hat der digitale Assistent von Amazon in der Sendung verloren? In den Proben von Johannes Pinter und Daniel Castro Dominguez sagte ersterer plötzlich: "Alexa, spiel "Who you are" von Jessie J". Und später sagte Johannes nochmals: "Alexa stop". Vollendet wurde das offensichtliche Product Placement in der Sendung, als Julia und Yagmur in dem neuen Modell eines Autoherstellers zu ihrem Auftritt gefahren wurden.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"The Voice Of Germany" - Als Samu Haber schwach wurde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.