| 14.48 Uhr

"The Voice of Germany"
Jamie-Lee Kriewitz: "Bis fünf Uhr morgens habe ich durchgefeiert"

"The Voice": Jamie-Lee Kriewitz gewinnt fünfte Staffel
"The Voice": Jamie-Lee Kriewitz gewinnt fünfte Staffel FOTO: dpa, car hpl
Düsseldorf. Das Finale von "The Voice of Germany" hatte musikalisch einiges zu bieten. Am Ende strahlte die erst 17-jährige Jamie-Lee aus Hannover. Wie geht's jetzt für die Schülerin weiter? Wir haben nachgefragt. Von Karoline Hatt

Die erst 17-jährige Schülerin Jamie-Lee Kriewitz aus Hannover hat es geschafft und ist "The Voice of Germany 2015". Die Siegerin, die neben ihrer Stimme mit bunten und schrillen Outfits im Stile japanischer Manga-Comics auf sich aufmerksam gemacht hatte, bekam mehr als 38 Prozent der Stimmen der Zuschauer, die per Telefon und SMS votieren konnten.

Wie fühlst du dich am Tag nach der Show?

Jamie-Lee Kriewitz: "Ich kann das alles immer noch nicht realisieren. Ich bin überwältigt und freue mich riesig über den Sieg."

Wie haben Michi Beck und Smudo dich in den vergangenen Wochen verbessert?

Jamie-Lee: "Michi und Smudo haben mich immer beruhigt und mir die Aufregung genommen. Ich bin ein sehr ungeduldiger und nervöser Mensch. Michi und Smudo haben mir auch meine Angst genommen und gesagt, dass sie unglaublich stolz auf mich sind, auch wenn ich nicht gewinne. Das hat mich sehr gefreut."

Was bedeutet dir deine Single "Ghost"?

Jamie-Lee: "Die Single bedeutet mir sehr viel, denn es ist ja meine erste eigene Single. Am Inhalt des Songs habe ich viel mitgewirkt und deshalb liegt er mir sehr am Herzen. Das Lied ist direkt bei I-Tunes auf den ersten Platz gesprungen. Das freut mich riesig."

Hier können Sie sich die Single von Jamie-Lee direkt anhören:

Wie ging es nach der Live-Show weiter – du musstest ja um 23 Uhr von der Bühne?

Jamie-Lee: "Nachdem ich die Bühne verlassen hatte, durfte ich zu meiner Familie und meinen Freunden und danach ging's direkt auf die Aftershow-Party. Hier wurde zusammen mit vielen anderen Kandidaten gefeiert."

Wie lange ging die Party?

Jamie-Lee: "Bis fünf Uhr morgens habe ich durchgefeiert. Es war eine lange Nacht."

Wie geht es jetzt mit der Schule weiter?

Jamie-Lee: "Eigentlich hätte ich 2016 mein Fachabi gemacht. Allerdings muss ich jetzt die 12 Klasse noch einmal wiederholen. Zu viele Fehlzeiten. Aber das finde ich gar nicht schlimm. Ich mache dann einfach 2017 mein Abi."

"Ghost" ist die erste Single von Jamie-Lee. FOTO: Michael Zargarinejad / Universal Music

Was fasziniert dich am Manga-Lifestyle?

Jamie-Lee: "Ich habe Animees schon immer gerne gelesen und im TV gesehen. Der Style hat mich fasziniert und irendwann habe ich auch angefangen mich ein wenig so zu kleiden. Ich finde es irgendwie total verrückt und schön bunt. So konnte ich auch noch ein bisschen auffallen. Gar nicht schlecht."

Wie sieht dein heutiger Tag noch aus?

Jamie-Lee: "Ich werde sehr viele Interviews geben und auch ein paar Aufzeichnungen für das Fernsehen stehen noch an. Momentan bin ich noch in Berlin. Weihnachten verbringe ich dann aber ganz schön bei meiner Familie."

2016 geht es dann auf Deutschland-Tour?

Jamie-Lee: "Ganz genau. Aber es geht sogar nach Weihnachten schon los. Zusammen mit den letzten acht Kandidaten und Michi."

Welcher Kandidat hat dich persönlich am meisten begeistert?

Jamie-Lee: "Ayke Witt hat mich persönlich am meisten berührt. Ich bin kein Mensch, der schnell eine Gänsehaut bekommt, aber wenn Ayke gesungen hat, musste ich mich regelmäßig zusammenreißen, um nicht in Tränen auszubrechen. Ich freue mich daher riesig darüber, dass er sich den zweiten Platz gesichert hat."

Die Bilder der Final-Show sehen Sie hier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

The Voice of Germany Gewinner 2015: Jamie-Lee im Interview


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.