| 07.57 Uhr

TV-Show "The Voice"
Viersener Kandidatin kommt weiter – allerdings nur mit ihrer zweiten Wahl

The Voice of Germany: Rebecca Strumpen entscheidet sich für Andreas Bourani
Rebecca Strumpen aus Viersen kam bei drei von vier Coaches gut an. FOTO: ProSieben/Sat.1
Eigentlich wollte Rebecca Strumpen in der Castingshow "The Voice" ins Team von Rea Garvey. Da er sich allerdings als einziger Juror nicht für die Viersenerin interessierte, fiel ihre Wahl auf Andreas Bourani – trotz des launigen Werbens von Smudo. Von Christian Spolders

Mit einem lauten Schrei beendete Rebecca Strumpen ihren Auftritt bei "The Voice of Germany". Es war ein Jubelschrei, da sich gleich drei der vier Jury-Teams mit ihren Stühlen umgedreht und somit ihr Interesse an der Viersenerin bekundet hatten.

Einzig Rea Garvey hatte in seinem Team keinen Platz mehr für die Sängerin. Andreas Bourani und das Team Fanta mit Michi Beck und Smudo drückten fast gleichzeitig, Stefanie Kloß wartete bis fast zum Ende des 90 Sekunden langen Auftritts von Rebecca Strumpen, die "Ein Kompliment" von den Sportfreunden Stiller gesungen hatte.

Mit den Juroren der ProSieben-Sat.1-Co-Produktion plauderte sie anschließend über ihren Freund, der Schlagzeug spielt, aber nicht singen könne, und die Kneipe, in der sie und ihr Partner häufiger auftreten würden. Dort verfolgten sie und ihre Freunde auch die Show, die bereits vor einigen Wochen aufgezeichnet worden war.

"Ich mag deine Attitüde, das braucht Mut", lobte Stefanie Kloß, Frontfrau der Band Silbermond, die Kandidatin, und führte weiter aus, warum sich die 19-Jährige für ihr Team entscheiden sollte. "Die nächsten Wochen werden taff, und wenn du das nächste Mal auf der Bühne stehst, dann hab' ich Bock drauf, dass du einen geilen Auftritt hinlegst, so dass dein Freund sagt: Baby, ich lieb' dich noch ein bisschen mehr."

Smudo buhlte mit drei Argumenten um die Sängerin mit den pinkfarbenen Haaren. "Das war total geil, und es wäre ganz wundervoll und eine große Ehre, wenn wir gemeinsam im Team arbeiten könnten. Zweitens: Das war total wundervoll und supergeil und es wäre uns eine Riesenehre, wenn du bei uns im Team arbeiten könntest. Drittens: Das war total supergeil und es wäre uns eine große Freude, wenn du in unser Team kommen würdest."

Geheimnisvolle Kreissäge

Zudem schmeichelte er ihr, indem er sagte, dass er aufgeregt gewesen sei – vor allem als sie mit ihrer Stimme "eine Kreissäge" habe durchblicken lassen, die ein Geheimnis verspreche, das er und Michi Beck gerne entdecken wollen.

Allerdings ließ sich Rebecca Strumpen von den Lobhudeleien nicht sonderlich beeindrucken und entschied sich für das Team von Andreas Bourani, der die gelernte Sozialhelferin für ihre "ganz eigene Art, Worte zu setzen" feierte. "Wenn du frischen Wind suchst, dann musst du zu mir kommen" – und sie kam zu ihm.

Die 19-Jährige gab allerdings zu, dass Andreas Bourani nur ihre zweite Wahl sei. "Ich habe Zuhause überlegt, und meine erste Wahl war eigentlich Rea", sagte sie, doch der Ire war der einzige Juror, der sich nicht umgedreht hatte. "Aber ich habe auch eine zweite Wahl, und habe gesagt, dass wenn derjenige sich umdreht, ich auf jeden Fall zu Andreas gehe."

Während sich die Kandidatin backstage mit Moderatorin Lena Gercke über ihr Weiterkommen freute, zog Rea Garvey Andreas Bourani noch ein bisschen auf. "Du warst für sie die zweite Wahl", betonte er unter dem Gelächter des Publikums. Bourani tat den Spruch aber mit einem "Die zweite Wahl, die nun an erster Stelle steht" ab.

Nach den acht Blind Auditions, in denen sich die Juroren ohne die Sänger zu sehen für die Kandidaten entscheiden mussten, stehen ab nächster Woche die Battles an. In denen treten zwei Mitglieder eines Teams gegeneinander an, der Juror entscheidet anschließend, wen er nach Hause schickt.

Hier sehen Sie den Auftritt von Rebecca Strumpen in der "The Voice"-Mediathek. 

Das sind die Kandidaten im Team von...

... Rea Garvey (hier geht's zu den Bildern).

... Stefanie Kloß (hier geht's zu den Bildern)

... Andreas Bourani (hier geht's zu den Bildern).

... Fanta 4 (hier geht's zu den Bildern).

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

The Voice of Germany: Rebecca Strumpen entscheidet sich für Andreas Bourani


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.