| 14.51 Uhr

"The Voice of Germany"
"The Voice"-Kandidaten singen um Einzug ins Finale

Düsseldorf. Die Musik-Show "The Voice of Germany" nähert sich ihrem Finale.  Am Donnerstag entscheiden die Zuschauer im Halbfinale, welche vier Sänger weiter um den Titel kämpfen dürfen.

Die Juroren haben dann nichts mehr zu melden. Die Entscheidungsgewalt geben sie komplett an das Publikum vor den Fernsehgeräten ab. Allerdings unterstützen sie ihre Schützlinge mit ihren Stimmen und Songs. So singt Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß mit Isabel Ment und Dimi Rompos den Song "Leichtes Gepäck". Es ist die aktuelle Single von Silbermond. 

Andras Bourani geht mit Tiffany Kemp und Ayke Witt auf die Bühne. Sie performen "Hey". "Fire" singt Rea Garvey mit Denise Beiler und Mary Summer. Und Michi Beck und Smudo performen den Fanta4-Hit "Name Drauf" mit Jamie-Lee Kriewitz und Tobias Vorwerk.  

Einen ganz besonderen Auftritt haben alle gemeinsam zu Beginn des Showabends. Denn da eröffnen die Talente zusammen mit DJ Robin Schulz die Bühne. 

Jamie-Lee ist Liebling im Internet 

Seit einer Woche sind die ersten Songs und dazugehörigen Videos der Nachwuchstalente online. Favorit im Netz ist Jamie Lee Kriewitz. Das Video der 17-Jährigen zu "Ghost" wurde bis jetzt knapp 87.000 Mal geklickt. Ob das auch heißt, dass sie in das Finale einzieht? 

Diese Kandidaten stehen im Halbfinale

Isabel Ment ist 20 Jahre alt und wohnt derzeit in Berlin. Dort studiert sie Tiermedizin. Seit 14 Jahren spielt sie Klavier, seit zehn Gitarre und seit acht Jahren Ukulele.  Auch ihre Familie ist sehr musikalisch. So sang die Mutter von Isabel Ment schon als Sopranistin vor dem Papst und Mutter Teresa. Auch ihre Großmutter ist eine bekannte Opernsängerin. Nur logisch, dass Ment in die Fußstapfen der beiden tritt. 

Für Dimi Rompos gehörte Musik schon immer zu ihrem Leben. Bereits mit 13 stand sie als Sängerin auf der Bühne. Sie ist 25 Jahre alt und kommt aus Aschaffenburg. Rompos liebt Tattoos und Piercings und hat mehrere davon. 

Jamie Lee Kriewitz fällt auf. Definitiv. Mit ihren verrückten Outfits und ihrer grandiosen Stimme konnte sie die Zuschauer und Juroren überzeugen. Die 17-Jährige kommt aus Hannover und gehört zum "Team Fanta" mit Smudo und Michi Beck. Doch auch die anderen Juroren von ihr begeistert: "Ich bin beeindruckt wie du schon in so jungen Jahren mit Dynamik und verschiedenen Stimmfarben zu spielen weißt", sagte Andreas Bourani über sie. 

Tiffany Kemp ist zwar älter als viele der Finalisten - doch überzeugt mit ihrer gewaltigen Stimme. Die 37-Jährige singt mühelos viereinhalb Oktaven. Kemp schreibt seit 2004 eigene Songs. Mit diesen hatte die Halb-Amerikanerin bereits Auftritte in Deutschland und Amerika. Aufgrund von Gewichtsproblemen musste sie ihre Karriere jedoch vorübergehend an den Nagel hängen. Ob es mit "The Voice" nun weitergeht?  

Denise Beiler fällt mit Glatze und Tattoos auf. Die 27-Jährige studierte an der Pop-Akademie und stand schon mit Eros Ramazotti und Jason Derulo auf der Bühne. Außerdem sprach die Österreicherin schon einmal bei einem Glas Wein mit John Lord von Deep Purple über das Musikerdasein. Mit ihrer Band Dikita nahm sie 2010 eine Platte auf.

Mary Summer kommt aus Stuttgart und ist sozial sehr engagiert. Die 25-Jährige hat bereits eine eigene Praxis als Sozialpädagogin und leitet Musikprojekte an Schulen. Außerdem gründete sie die Charity Organisation "Music for Life", mit der sie Kindern in Entwicklungsländern hilft. Nebenbei singt sie in mehreren Bands. Ihre Mutter starb, als Summer zwei Jahre alt war. Sie wurde dann adoptiert. 

Die letzten männlichen Kandidaten

Ayke Witt konnte sich zwischen den Damen behaupten. Markenzeichen des 23-Jährigen ist seine tiefe Stimme. Witt stammt aus einer Großfamilie: Er hat fünf Geschwister. Bereits als Kind spielte er begeistert Gitarre. Erste Erfolge feierte er mit seiner Band Skyle. Mit ihr durfte er einmal Vorband von Revolverheld und Jennifer Rostock sein. 

Tobias Vorwerk hat es ebenfalls ins Halbfinale geschafft. Der 25-Jährige ist - wenn er nicht gerade auf der Bühne steht - als Barkeeper tätig. Vorwerk schreibt eigene Songs und tritt regelmäßig als Singer-Songwriter auf. Er kommt aus Aschaffenburg und konnte sich gegen die Gladbacherin Lisa Carter durchsetzen. 

Das Halbfinale von "The Voice of Germany" ist am Donnerstag, 10. Dezember 2015, um 20.15 Uhr auf ProSieben zu sehen. 

Hier gibt es alle Kandidaten im Überblick.

Mehr rund um "The Voice of Germany" lesen Sie in unserem Dossier.

 

(lkö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"The Voice of Germany": "The Voice"-Kandidaten singen um Einzug ins Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.