| 07.09 Uhr

Hamburg
Til Schweiger mit "Tatort"-Änderung nicht einverstanden

Hamburg. Wegen der Anschläge von Paris hat die ARD die geplante "Tatort"-Doppelfolge mit Til Schweiger verschoben. Für den Schauspieler ist die Entscheidung unverständlich. Er selbst sei entsetzt über die Anschläge, sagte aber: "Wir sollten uns nicht von Terroristen diktieren lassen, was wir im Fernsehen zeigen sollten. Dann können wir ja bald nur noch ein Testbild senden", sagte Schweiger der "Bild"-Zeitung. Im ersten Teil, der am Sonntag gezeigt werden sollte, geht es um geschmuggelte Waffen und eine Geiselnahme. Es sollen viele Tote und viel Blut zu sehen sein. Die Folge trägt den Titel "Der große Schmerz".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburg: Til Schweiger mit "Tatort"-Änderung nicht einverstanden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.