| 11.54 Uhr

Umstrittene Netflix-Serie
Zweite Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht"

Tote Mädchen lügen nicht: Netflix-Serie bekommt Staffel 2
Hannah (Katherine Langford) bringt sich in "Tote Mädchen lügen nicht" selbst um, ihr Schwarm Clay (Dylan Minnette) muss damit umgehen. FOTO: Beth Dubber/Netflix
New York. Die vor allem bei Teenagern viel diskutierte Netflix-Produktion "Tote Mädchen lügen nicht" bekommt eine zweite Staffel. In der Serie geht es um den Suizid einer Jugendlichen.

Die neue Staffel soll schon im nächsten Jahr zu sehen sein. Laut dem Branchenmagazin "Hollywood Reporter" geht es dabei in 13 Folgen um die Folgen der tragischen Ereignisse und darum, wie Freunde und Familie mit dem Selbstmord der Schülerin Hannah Baker umgehen. "Ihre Geschichte ist noch nicht zu Ende", schrieb US-Schauspielerin und Mitproduzentin Selena Gomez zu einer Video-Ankündigung beim Bilderdienst Instagram. 

In der auf dem Bestseller von US-Schriftsteller Jay Asher basierenden Serie, die im Original "13 Reasons Why" heißt, geht es um den Suizid von Hannah Baker. Nachdem sich die Schülerin das Leben genommen hat, werden Kassetten gefunden, in denen sie Vorwürfe gegen ihre Familie, Freunde und Mitschüler erhebt. 

Die vom Streamingdienst Netflix produzierte Serie hatte Kritik hervorgerufen, weil sie den Suizid einer Jugendlichen detailliert zeigt. Die neuseeländische Medienaufsichtsbehörde hatte etwa angeordnet, dass Teenager unter 18 Jahren die Serie nur im Beisein der Eltern oder anderer Erwachsener anschauen dürfen.

Their story isn't over. Season 2 of #13ReasonsWhy is coming.

A post shared by Selena Gomez (@selenagomez) on

(kess/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tote Mädchen lügen nicht: Netflix-Serie bekommt Staffel 2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.