| 07.06 Uhr

Berlin
Totes Mädchen in finsterer Nacht

Berlin. Die 20. Folge der Krimireihe "Der Kommissar und das Meer" verwebt das Schicksal dreier Familien. Von Klaus Braeuer

Dunkle Nächte und finstere Mächte sind allgegenwärtig im TV-Krimi - vor allem, wenn er im hohen Norden spielt. Dort sind die Tage - zumindest im Winter - furchtbar kurz und die Nächte sehr lang und ziemlich dunkel. Passend dazu trägt die 20. Folge aus der Reihe "Der Kommissar und das Meer" den Titel "In einer sternlosen Nacht".

Die kleine Lucie ist verschwunden: Die achtjährige Bäckerstochter aus dem schwedischen Visby war zuvor mit ihrem jähzornigen Vater in einen heftigen Streit geraten und danach aus ihrem Zimmer geklettert und in der Nacht verschwunden. Wenig später wird sie tot an einer einsamen Landstraße gefunden, offenbar überfahren. Kommissar Robert Anders (Walter Sittler) und Pathologin Ewa (Inger Nilsson) kannten die Kleine - und werden nun von den verzweifelten Eltern mit Vorwürfen überhäuft, das Kind nicht rechtzeitig gefunden zu haben.

Gefunden wird hingegen ein verlassenes Auto im Wald. Es gehört der Lokalpolitikerin Hannah Kroog (Lia Boysen). Angeblich wurde ihr der Wagen gestohlen, und das Alibi für die Tatzeit verschafft ihr das Kindermädchen Jenny von Hofsten (Félice Jankell), das auf der Fähre nach Gotland Roberts Sohn Niklas (Sven Gielnik) den Kopf verdreht hat. Kurz darauf dreht Hannah Kroog fast durch, denn nun wird ihre fünfjährige Tochter Nilla vermisst. Bald wird klar, dass sie entführt wurde, und bei der Übergabe des Lösegeldes kommt es zum Eklat.

Das Ende ist leider unnötig dramatisch und zu drastisch ausgefallen, und es will so gar nicht zu der ansonsten völlig unaufgeregt erzählten Geschichte passen. Der Fall ist durchaus spannend, weil er nicht auf oberflächliche Action setzt, sondern von tiefgehenden, familiären Verwicklungen und Verwerfungen erzählt. Geschickt verweben Autorin Anette Hess und Regisseur Miguel Alexandre das Schicksal von drei Familien: die der Politikerin, des Kindermädchens und des Kommissars. Dazu kommen schöne Bilder von schneereicher Landschaft, in denen Häuschen malerisch direkt am Meer stehen. Und das Licht des Nordens ist ein ganz Besonderes - selbst wenn in diesem Fall ein kleiner Stern verglüht.

"Der Kommissar und das Meer", ZDF, Sa., 20.15 Uhr

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Totes Mädchen in finsterer Nacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.