| 12.38 Uhr

TV-Show "Promi Big Brother"
Sarah Kern wehrt sich gegen Gerüchte um TV-Knast

TV-Show "Promi Big Brother": Sarah Kern wehrt sich gegen Gerüchte um TV-Knast
Sarah Kern - hier im Bild mit Designer Harald Glööcker - findet angesichts der Gerüchte deutliche Worte. FOTO: dpa, Britta Pedersen
Köln. Am 2. September startet die neue Staffel von "Promi Big Brother". Bis dahin wird fleißig spekuliert, welche Promis in den TV-Container einziehen werden. Angeblich sollte auch Sarah Kern dabei sein. Doch nun räumt die 48-Jährige mit diesen Gerüchten auf, und findet deutliche Worte.

Bereits im Mai hatte die "Bild"-Zeitung verkündet, dass Sarah Kern zu den Bewohnern der Promi-WG zählen wird. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es jedoch nicht – weder von ihrem Management, noch von der Designerin selbst. Jetzt meldete sie sich in einem Interview mit "Bunte.de" zu Wort.

Promi Big Brother 2016: Diese Kandidaten sind dabei FOTO: dpa, jae bl

"Das Gerücht war völlig aus der Luft gegriffen", sagt Kern. "Ich werde ganz sicher nicht bei Promi Big Brother dabei sein." Nicht nur in der kommenden Staffel werden die Produzenten auf sie verzichten müssen. Auch in Zukunft schließt die Blondine eine Teilnahme aus: "Bei einem solchen Format würde ich niemals mitmachen."

Auch für die kommende Staffel des Dschungelcamps brodelt bereits die Gerüchteküche. Diese Kandidaten sind im Gespräch.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TV-Show "Promi Big Brother": Sarah Kern wehrt sich gegen Gerüchte um TV-Knast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.