| 09.30 Uhr

Berlin
Neuauflage von "Twin Peaks" ohne Regisseur Lynch

"Twin Peaks": Geplante Neuauflage ohne Regisseur David Lynch
FOTO: RTL
Berlin. Die geplante Neuauflage des TV-Serienklassikers "Twin Peaks" wird ohne Regisseur David Lynch auskommen müssen. Der 69-Jährige erklärte via Twitter, er werde sich aus finanziellen Gründen 25 Jahre nach der Erstausstrahlung nicht an dem Remake beteiligen. "Nach einem Jahr und vier Monaten bin ich aus den Verhandlungen ausgestiegen, weil für die Bücher nicht genug Geld zur Verfügung steht, damit ich sie so umsetze, wie ich es tun möchte", sagte Lynch.

Der Sender Showtime bedauerte Lynchs Verzicht in einer ersten Reaktion. In der Hauptrolle als FBI-Agent Dale Cooper soll wieder Kyle MacLachlan (56) dabei sein. Bei dem Serienklassiker, einem Mix aus Krimi und Mystery, ging es für die Ermittler darum, nach dem Mord an einer jungen Frau ein Dickicht aus Drogen, Sex und Gewalt in kleinstädtischer Atmosphäre zu durchdringen. Die Serie "Twin Peaks", die Anfang April 1990 erstmals im US-Sender ABC lief, war von Lynch so famos inszeniert, dass sie die Sehgewohnheiten des Publikums veränderte und die TV und Mode der frühen 90er prägte - bis hin zum allgegenwärtigen Holzfällerhemd. Das Magazin "Rolling Stone" bezeichnete die Musik von Angelo Badalamenti später als den "einflussreichsten Soundtrack der TV-Geschichte".

Bislang war geplant, dass die neun noch zu drehenden Folgen der Fortsetzung 2016 ausgestrahlt werden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Twin Peaks": Geplante Neuauflage ohne Regisseur David Lynch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.