| 08.07 Uhr

4664 Folgen
Schluss für ARD-Serie "Verbotene Liebe"

"Verbotene Liebe" 2014: Mirja du Mont dreht in Neuss
"Verbotene Liebe" 2014: Mirja du Mont dreht in Neuss FOTO: Woitschützke, Andreas
Berlin. Finale für die ARD-Serie "Verbotene Liebe": Nach 4.664 Episoden ist an diesem Freitag (18.50 Uhr) nach etwas mehr als 20 Jahren Schluss, teilte die Programmdirektion am Donnerstag in München mit.

Als Grund wurde der "nachlassende Zuschauerzuspruch" für die Vorabendserie angegeben. Zuletzt sahen jeden Freitag nach ARD-Angaben im Durchschnitt nur noch eine Million Zuschauer zu, der Marktanteil lag bei 4,8 Prozent. Am folgenden Freitag (3. Juli) nimmt Schauspielerin Cordula Stratmann den Sendeplatz mit ihrer neuen Serie "Die Kuhflüsterin" ein.

"Die "Verbotene Liebe" hat ein Stück Fernsehgeschichte geschrieben, indem sie früh für Toleranz in der Liebe und Akzeptanz der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft eingetreten ist", wurde Programmdirektor Volker Herres zitiert.

"In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich bei uns gesellschaftlich einiges verändert, einstige Tabus wurden hinterfragt und sind heute vielerorts keine mehr."

"Verbotene Liebe": Stefanie Bock steigt aus FOTO: ARD/Anja Glitsch
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verbotene Liebe auf ARD endet am Freitag nach 4.664 Episoden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.