| 10.01 Uhr

Köln
WDR nimmt Middelhoff-Porträt aus Programm

Köln. Der ursprünglich für heute Abend geplante Film "Thomas Middelhoff - Absturz eines Topmanagers" wird nicht gesendet. Der WDR hat sich dazu entschieden, das Porträt in der Reihe "Menschen hautnah" aus dem Programm zu nehmen, weil es eine vertragliche Vereinbarung zwischen Middelhoff und dem Produzenten gegeben habe, deren konkreter Inhalt der Redaktion erst kurz vor der Ausstrahlung offen gelegt wurde. Diese Vereinbarung räumte Middelhoff, so der WDR, das Recht auf Mitsprache beim Drehbuch ein und darauf, den fertigen Film vor der Ausstrahlung zu sehen. Vereinbarungen wie diese seien für den Sender und die Reihe nicht akzeptabel. Außerdem wurden auch zwei Facebook-Postings gelöscht, die auf den Film hinweisen, "da wir keine Ausschnitte weiter verbreiten möchten", hieß es.

In einer Presse-Mitteilung hatte der WDR die Sendung noch blumig angekündigt: "In Interviews mit Thomas Middelhoff selbst, mit ehemaligen Kollegen aus einer Zeit als Topmanager, mit seiner Mutter und ehemaligen Sekretärin zeichnet der Film das Bild eines Menschen, der von den Gipfeln der Macht in den tiefsten Abgrund stürzte." Erstmals sollte sich darin auch seine neue Lebenspartnerin äußern. Im Januar 2015 war der ehemalige Arcandor-Chef vor dem Landgericht in Essen wegen Untreue und Steuerhinterziehung verurteilt worden. Vor wenigen Tagen ist der 64-Jährige aus der Haft entlassen worden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: WDR nimmt Middelhoff-Porträt aus Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.