| 08.24 Uhr

Köln
WDR-Tochter streicht jede dritte Stelle

Köln. Nach der Begrenzung der Werbezeit im Hörfunk streicht die zuständige WDR-Tochter jeden dritten Arbeitsplatz. Von 470 Vollzeitstellen würden 150 bis 170 bis zum Jahr 2022 sozialverträglich abgebaut, teilte die WDR mediagroup in Köln mit. Der NRW-Landtag hatte in diesem Jahr eine schrittweise Verringerung der WDR-Radiowerbung beschlossen. Statt 90 Minuten sind es ab 2017 werktags im Schnitt nur 75 Minuten und nur noch auf zwei WDR-Wellen. Ab 2019 sind es durchschnittlich nur noch 60 Minuten werktags auf lediglich einer Welle. Mediagroup, die die WDR-Programme vermarktet, wies allerdings darauf hin, dass der Sender als Gesellschafter schon 2015 einen Prozess zur Überprüfung der Geschäftsfelder angestoßen habe. Der Landtagsbeschluss habe diesem Prozess "neue Dynamik verliehen".

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: WDR-Tochter streicht jede dritte Stelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.