| 14.26 Uhr

Nach Zensur-Vorwürfen
Gelöschte "Hart aber fair"-Sendung soll wiederholt werden

"Günther Jauch" und Co.: Acht Sendungen, die dringend gelöscht werden müssten
"Günther Jauch" und Co.: Acht Sendungen, die dringend gelöscht werden müssten FOTO: AP
Düsseldorf. Der WDR musste sich den Vorwurf der Zensur gefallen lassen, nachdem der Sender eine Folge des "Hart aber fair"-Talks aus der Mediathek gelöscht hatte. Nun soll die Sendung einem Bericht zufolge wiederholt werden – mit den gleichen Gästen.

Die "Hart aber fair"-Ausgabe vom 2. März 2015 war nach Protesten von Frauenverbänden aus der ARD-Mediathek gelöscht worden. Es ging damals um das Thema Gleichstellung, danach hagelte es Proteste. Die Rundfunkräte empfahlen daraufhin, die Sendung zu entfernen, weil die Ausgabe "unseriös" gewesen sei, eine Wiederholung aber empfahlen sie nicht.

Doch genau das soll nun offenbar doch geschehen, wie die "Bild"-Zeitung berichtet – und zwar am 7. September. FDP-Vize Wolfgang Kubicki, der in der ersten Sendung dabei war, sagte der Zeitung, er sei angefragt worden, ob er im September wieder mit dabei sein kann. Der Politiker sagte zudem, dass die Sendung mit denselben fünf Gästen wie am 2. März ausgestrahlt werden soll. Das sind neben Kubicki Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter, Schauspielerin Sophia Thomalla, Netz-Feministin Anne Wizorek und Buchautorin Birgit Kelle. Vier Gäste sollen bereits zugesagt haben. Zudem soll nach dem Bericht eine der Beschwerdeführerinnen dabei sein.

Der WDR wollte dies laut "Bild" nicht kommentieren. Für Kubicki jedenfalls steht seine Eingangsfrage schon fest: "Was darf ich sagen, ohne gleich wieder aus der Mediathek zu fliegen?", kündigte der FDP-Politiker in der Zeitung an.

(das)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

WDR-Zensur: Gelöschte "Hart aber fair"-Folge soll wiederholt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.