| 13.58 Uhr

"Wer wird Millionär"-Special
Jauchs Promis sammeln 439.000 Euro für den Spendenmarathon

Wer wird Millionär?: Promis sammeln 439.000 Euro für Spendenmarathon
Moderator Günther Jauch (3.v.l.) mit seinen prominenten Gästen (v.l.) Mathias Opdenhövel, Ruth Moschner, Christian und Andreas Ehrlich (Ehrlich Brothers) sowie Michael Mittermeier. FOTO: MG RTL D
Köln. Im Rahmen des RTL-Spendenmarathons erspielten Moderator Matthias Opdenhövel, Comedian Michael Mittermeier und Moderatorin Ruth Moschner jeweils 125.000 Euro. Die Ehrlich Brothers zauberten beim "Wer wird Millionär? – Prominentenspecial" weitere 64.000 Euro hinzu.

Alle Promis wählten die Risikospielvariante mit vier Jokern. Die Ehrlich Brothers eröffneten den Abend. Während des Spiels zauberten sie eine Zwei-Euro-Münze in eine Wasserflasche und wieder heraus, verwandelten einen Zehn-Euro-Schein in 100 Euro und beschenkten damit ihren hilfreichen Publikumsjoker, sangen Evergreens und wechselten sogar die Stühle mit Günther Jauch. Am Ende erspielten sie 64.000 Euro für den guten Zweck. Als Extra erklärten die Zauberbrüder noch einen Händetrick und spendeten privat noch 10.000 Euro für den RTL-Spendenmarathon. 

WWM: Fakten, Fakten, Fakten aus 1250 Sendungen

Michael Mittermeier war zweiter Kandidat. Der Comedian trat zum dritten Mal bei Günther Jauch an. 2001 gewann er 32.000 DM und 2011 125.000 Euro. Am Donnerstagabend kam er bis zur 500.000-Euro-Frage: "Was bedeutet das althochdeutsche Verb, das dem "Griesgram" als Wortursprung zugrunde liegt?" A: mit den Zähnen knirschen, B: die Stirn runzeln, C: schlecht schlafen oder D: an Verstopfung leiden (richtige Antwort: A). Michael Mittermeier rätselte über die Frage, tendierte intuitiv zur richtigen Antwort, doch er zockte nicht: "Es ist schwierig und ich nehme die 125.000 Euro." 

Ruth Moschner blieb bis zur 500.000-Euro-Frage im Spiel: "Was unterteilt der Fachmann in die Typen episodisch, periodisch und perennierend?" A: Kinderkrankheiten, B: Obst, C: Tageszeitungen oder D: Flüsse (richtige Antwort: D). Ihre Joker hatte die Moderatorin bereits verspielt. "Aus dem Bauch raus würde ich A sagen, aber ich möchte nicht zocken und auf 500 € runterfallen." Am Ende hatte sie 125.000 Euro auf dem Konto.  

Fotos: WWM - Diese Kandidaten holten die Million FOTO: RTL

Matthias Opdenhövel nahm ohne Auswahlfrage als letzter Kandidat auf dem Ratestuhl Platz. Seinen Telefonjoker rief der Moderator bei der 125.000-Euro-Frage an: "Wobei wurde der Mittelwert auf 100 festgelegt? A: BMI, B: Ruhepuls, C: IQ oder D: weiblicher Taillenumfang (richtige Antwort: C). Uli Fritz tippte auf "C: IQ", war sich jedoch nicht sicher. Mutig schloss sich Matthias Opdenhövel der Antwort seines Telefonjokers an und kam weiter bis zur 500.000-Euro-Frage. Dort war jedoch Schluss. Gewinnsumme: ebenfalls 125.000 Euro.

(mro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wer wird Millionär?: Promis sammeln 439.000 Euro für Spendenmarathon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.