| 15.35 Uhr

TV-Sendung "Wer wird Millionär?"
Jauch heiser – Riewa stellt sich Fragen im Promi-Special selbst

Carolin Kebekus und Jens Riewa bei "Wer wird Millionär?"
Carolin Kebekus und Jens Riewa bei "Wer wird Millionär?" FOTO: RTL / Stefan Gregorowius
Köln. Es bleibt bei drei prominenten Hauptgewinnern in der RTL-Show "Wer wird Millionär?". In der 31. Auflage des Promi-Specials gelang es Günther Jauchs vier Kandidaten nicht, bis zur letzten Frage zu kommen – zwei waren aber sehr nah dran.

Am Ende verschlug es Günther Jauch komplett die Sprache. Bereits zu Beginn des 31. Prominenten-Specials von "Wer wird Millionär?" war der Moderator heiser, seinen ersten drei Kandidaten konnte er allerdings noch alle Fragen stellen. Bei "Tagesschau"-Sprecher Jens Riewa war es am Ende der drei Stunden langen Sendung aber zu viel: Jauch konnte nicht mehr, und so musste sich Riewa die Fragen vom Stuhl des Moderators selbst stellen. Bei der 125.000-Euro-Frage war aber Schluss. (Riewas Fragen zum Nachspielen finden Sie hier.)

Als erste Kandidatin hatte es Komikerin Carolin Kebekus in die Mitte des Studios in Hürth geschafft. Sie gab erst bei der 500.000-Euro-Frage auf, als Jauch wissen wollte, wer zu der Zeit lebte, als die Weltbevölkerung Schätzungen zufolge erstmals die Milliarden-Schwelle überschritt. (Kebekus' Fragen zum Nachspielen finden Sie hier.) 

Rütter spendet 61.000 Euro aus eigener Tasche

Hundetrainer Martin Rütter boxte sich immerhin bis zur 125.000-Euro-Frage durch, die er eigentlich auch beantworten wollte, um das von ihm selbst gesteckte Ziel zu erreichen. Da ihm das nicht gelang, spendete er 61.000 Euro selbst. Seine letzte Frage drehte sich um eine Insel, in der die 3,7 Millionen Einwohner bei der Wahl ihres Staatsoberhauptes kein Stimmrecht haben. (Rütters Fragen zum Nachspielen finden Sie hier.) 

Ebenso wie Kebekus gelang es auch "Tatort"-Kommissar Richy Müller, bis zur 500.000-Euro-Frage vorzupreschen, doch auch er wollte nicht zocken. Da auch sein Telefonjoker Johannes B. Kerner nicht wusste, in welchem grimmschen Märchen die Redewendung "Wer A sagt, muss auch B sagen" Verwendung findet, entschied er sich für die 125.000 Euro, die er spenden wollte. (Müllers Fragen zum Nachspielen finden Sie hier.)

Drei Promis gewannen je eine Million Euro

Damit bleibt es weiterin bei drei Prominenten, die im Special den Hauptgewinn erspielten: Komiker und Moderator Oliver Pocher im Juni 2008, Moderator Thomas Gottschalk im November 2008 und Moderatorin Barbara Schöneberger im Mai 2011. 

Seit November 2000 gibt es neben der regulären Sendung auch ein Special mit Prominenten. In der ersten Show erspielten RTL-Moderator Peter Kloeppel, Komikerin Hella von Sinnen und Kabarettist Ottfried Fischer je 500.000 D-Mark.

Hier geht es zu den Fragen an Carolin Kebekus zum Nachspielen.

Hier geht es zu den Fragen an Jens Riewa zum Nachspielen.

Hier geht es zu den Fragen an Martin Rütter zum Nachspielen.

Hier geht es zu den Fragen an Richy Müller zum Nachspielen.

Hier geht es zu den Bildern der Sendung.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wer wird Millionär?: Wie viel gewannen Jens Riewa und Richy Müller?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.