| 18.42 Uhr

TV-Tipp
ARD zeigt "Ziemlich beste Freunde"

Ziemlich beste Freunde - Adel trifft Ghetto
Ziemlich beste Freunde - Adel trifft Ghetto FOTO: dapd, Senator Film Verleih
Paris. "Ziemlich beste Freunde" ist eine Komödie über eine Freundschaft zwischen ungleichen Männern.

Lange Zeit war mit dem französischen Kino international nicht viel los. Dann sorgten zwei Produktionen im In- und Ausland für Furore: Die Komödie "Willkommen bei den Sch'tis" mit Kad Merad als zwangsversetzter Briefträger lockte in Frankreich 2011 mehr als 20 Millionen Zuschauer in die Kinos und die Tragikomödie "Ziemlich beste Freunde" mehr als 19 Millionen.

Die ARD hat sich die Free-TV-Rechte am Stück um die wachsende Freundschaft zweier völlig unterschiedlicher Männer gesichert. Größer als in dem Film könnten die Unterschiede zwischen zwei Menschen nicht sein: Philippe (François Cluzet) ist gebildet und reich. Driss (Omar Sy) ist frisch aus dem Gefängnis entlassen, Sozialhilfeempfänger, ein Großmaul und dunkelhäutig. Doch Philippe gefällt die offene und unbekümmerte Art von Driss, und er engagiert ihn als Pfleger - trotz der Warnungen seiner Freunde und Familienangehörigen. Der Job ist der Beginn einer einzigartigen Freundschaft.

Der Film knüpft an die wahre Geschichte des 1993 nach einem Gleitschirmunfall vom Hals abwärts gelähmten Philippe Pozzo di Borgo und des damals 20-jährigen Franzosen algerischen Ursprungs Abdel Sellou an.

Den Regisseuren ging es weniger darum, einen Film über behinderte Menschen zu drehen. Im Mittelpunkt steht die Freundschaft zwischen zwei ungleichen Männern. Dabei spielen die Filmemacher ungeniert mit Kontrasten und Klischees, ohne dabei ins Lächerliche abzugleiten. Über ein Klischee setzt sich der Film jedoch hinweg: Driss wird trotz seines Milieus nicht rückfällig und nutzt die Freundschaft nicht, um Philippe zu betrügen.

Der Film berührt, vor allem auch durch die hervorragende Leistung von François Cluzet und des Newcomers Omar Sy, dessen ständig gute Laune und erfrischendes Lachen ansteckend sind. Beide haben sich neben Dany Boon und Kad Merad in die Riege der Top-Duos des französischen Kinos gespielt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Ziemlich beste Freunde" - ARD zeigt französischen Kino-Hit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.