| 10.44 Uhr

Bochum
Flamingo "Horst-Kevin" macht seine ersten Schritte

Bochum. Horst-Kevin ist ein Nachzügler. Das Ei legte seine Flamingo-Mutter Anfang September - zu diesem Zeitpunkt gilt das Brutgeschäft als abgeschlossen. Weil das Ei in den kühlen Nächten kaputtgegangen wäre, entschied die Leitung des Tierparks Bochum, es aus dem Nest zu nehmen und künstlich bei 35,5 Grad auszubrüten.

Als Horst-Kevin am 2. Oktober schlüpfte, wog er nur 80 Gramm. Per Hand ziehen die Tierpfleger den Rosaflamingo auf. "Anfangs haben wir das Küken sechs Mal am Tag gefüttert", sagt Revierleiter Lukas Gers. Nach einer Woche machte der kleine Vogel die ersten Schritte, nun lernt er seine Artgenossen kennen. Jeden Tag verbringt er ein paar Stunden mit anderen Flamingos im Nacht- und Winterhaus.

22 Rosaflamingos leben im Bochumer Tierpark. Besucher können Horst-Kevin durch die Scheiben des Panoramahauses beobachten. Wie er zu seinem Namen gekommen ist, bleibt ein Geheimnis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bochum: Flamingo "Horst-Kevin" macht seine ersten Schritte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.