| 08.02 Uhr

New York
"Viagra für Frauen" steht in den USA vor Markteinführung

Hintergrund: So schützen Sie sich vor gefälschten Arzneimitteln
Hintergrund: So schützen Sie sich vor gefälschten Arzneimitteln FOTO: dpa, Franziska Koark
New York. Eine "Viagra für Frauen" genannte Tablette hat in den USA eine wichtige Hürde zur Zulassung genommen. Ein Ausschuss der amerikanischen Arzneibehörde FDA bei Washington empfahl mit 18 zu sechs Stimmen, das Präparat namens Flibanserin zuzulassen. Die "Pink Viagra" genannte Pille soll Frauen helfen, die unter Unlust auf Sex leiden. Der FDA-Ausschuss betonte, dass vor einer endgültigen Zulassung mögliche Nebenwirkungen weiter untersucht werden sollten. Die "New York Times" nennt als Beispiele etwa niedrigen Blutdruck, Ohnmachtsanfälle, Übelkeit und Schwindel.

Viagra wirkt körperlich: Es sorgt dafür, dass bei Männern mit Erektionsproblemen der Penis steif wird, wenn sie Lust empfinden. Flibanserin wirkt hingegen auf die Psyche von Frauen und soll der Lust auf Sex erst auf die Sprünge helfen. Die genaue Wirkweise ist laut FDA nicht bekannt. Allerdings weiß man, dass das Medikament zum einen die Aktivität von dem als Glückshormon bekannten Dopamin und von Noradrenalin erhöht und die von Serotonin senkt. Das kann dazu führen, dass Frauen mit schwacher Libido im richtigen Moment mehr Lust auf Sex haben. Die Pille muss aber jeden Tag eingenommen werden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flibanserin : "Viagra für Frauen" steht in den USA vor Markteinführung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.