| 09.31 Uhr

Arlington
Flugzeug soll Kranken aus der Antarktis bringen

Arlington. Ein medizinischer Notfall hat in der Antarktis eine Rettungsaktion mit einem Wasserflugzeug ausgelöst. Ziel war die US-amerikanische Amundsen-Scott-Forschungsstation am Südpol, um einen erkrankten Mitarbeiter nach Südamerika auszufliegen, wie die US-Wissenschaftsstiftung NSF über Twitter und Facebook mitteilte. "Normalerweise sind in der Zeit von Februar bis Oktober wegen extremer Kälte und Dunkelheit keine Flüge zu der Amundsen-Scott-Station am Südpol geplant", schreibt NSF auf ihrer Webseite. Die Twin-Otter-Maschine gilt als das einzige Flugzeug, das bei einer extremen Kälte von bis zu minus 65 Grad Celsius noch flugfähig ist.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Arlington: Flugzeug soll Kranken aus der Antarktis bringen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.