| 08.41 Uhr

Chemnitz
Frau zahlte keinen Rundfunkbeitrag - Gefängnisstrafe

Chemnitz. Ihre strikte Weigerung, den Rundfunkbeitrag zu entrichten, hat eine 46-Jährige ins Gefängnis gebracht. Sie sei am 4. Februar verhaftet und ins Frauengefängnis nach Chemnitz gebracht worden, sagte eine Sprecherin der Polizeiinspektion Bad Salzungen (Thüringen). Die so genannte Erzwingungshaft dauert maximal ein halbes Jahr. In dieser Zeit muss sie eine Vermögensauskunft abgeben oder Gebühren zahlen. Wenn sie das nicht tut, wird sie zwar nach einem halben Jahr entlassen. "Aber das Verfahren geht weiter, sie kann dann wieder eingesperrt werden."

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chemnitz: Frau zahlte keinen Rundfunkbeitrag - Gefängnisstrafe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.