| 07.29 Uhr

Dinslaken
Geständnis: Sohn schaufelte Mutter das Grab

Dinslaken. Er schaufelte seiner Mutter das Grab. Das hat der Sohn der ermordeten Kosmetikerin Dagmar E. gestern vor dem Duisburger Landgericht gestanden. Der 25-jährige Dinslakener will die Ankündigung seiner drei Freunde, dass seine Mutter sterben soll, nicht ernst genommen und später aus Angst geschwiegen haben. Mord, Anstiftung zum Mord und Totschlag wird den drei Brüdern im Alter von 19, 21 und 26 Jahren und dem Sohn des Opfers vorgeworfen. Sie sollen die 58-Jährige im September 2014 in ihrer Wohnung erdrosselt und die Leiche in einem Waldstück bei Hünxe verscharrt haben. Der mutmaßliche Auftraggeber soll in Drogengeschäfte verstrickt gewesen sein, für die er sich bei der Kosmetikerin ein Darlehen von 6000 Euro besorgt hatte, das er nicht zurückzahlen konnte. Der Prozess wird heute fortgesetzt.

(bil)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Geständnis: Sohn schaufelte Mutter das Grab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.